herbst gesundheit
© yanlev, depositphotos.com

Spätestens bei den ersten Bäumen in roten und goldenen Tönen und einer kühleren Temperatur wird klar, dass die Herbstzeit vor der Tür steht. Eine reichhaltige Ernährung an Vitaminen und ein hoher Anteil an Bewegung im Freien sind in der kälteren Jahreszeit besonders wichtig, um fit zu bleiben. Diese beiden Faktoren stärken das Immunsystem und sorgen dafür, dass unser Immunsystem auch bei schlechteren Wetterbedingungen nicht anfällig wird.

Folgende Tipps helfen Ihnen dabei die Herbstzeit gesund zu überstehen

1. Spaziergang als Muntermacher

Ein einstündiger Spaziergang mit einer wetterfesten Kleidung sorgt für frische Luft und Bewegung. Dabei sollte man nicht vergessen sich warm anzuziehen, denn in den Herbstmonaten kann es schnell ungemütlich werden. Durch die richtige Kleidung wird der Körper gut erwärmt und die warme Kleidung kann drinnen mühelos ausgezogen werden, um die Körpertemperatur im Gleichgewicht zu halten. Nebenbei kurbelt der Spaziergang auch die Vitamin D-Produktion an. Denn Vitamin D kann nur unter Einfluss der Sonne gebildet werden. Wird es nicht in unserem Körper produziert, so erhöht sich das Krankheitsrisiko erheblich.

2. Ausreichender Schlaf ist in der Herbstzeit für die Gesundheit sehr wichtig

Ein ausreichender Schlaf ist nicht nur bei Krankheit gut, sondern auch bei der Vorbeugung gegen Erkältung. Kinder sollten mindestens 10 Stunden schlafen und Erwachsene rund 7 Stunden, um während des Tages in der Herbstzeit fit zu bleiben. Eine regelmäßige darunter liegende Schlafzeit schwächt das Immunsystem und beeinträchtigt den Stoffwechsel. Jeder weiß, dass wenig Schlaf auch keinen Spaß bereitet. Denn durch Schlafmangel ist man schnell gereizt und unkonzentriert. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, dass man abends rechtzeitig schlafen geht, um morgens ausgeschlafen und ausgeruht zu bleiben. Wenn Sie Einschlafprobleme haben, dann versuchen Sie ein Buch zu lesen. Das hilft ganz gut, um sich auf den entspannten Schlafmodus einzustellen.

3. Vermeiden Sie den Stress!

Heizungsluft, kalte Temperatur sowie längere dunkle Tage schränken das Wohlbefinden des Körpers ein. Der Körper steht dann unter einem anhaltendem Stress. Probleme in der Familie oder Beziehungen sorgen dabei für einen zusätzlichen Stresseffekt. Diese Umstände bieten einen Angriffsraum für Viren und Bakterien. Wenn Sie merken, dass ein zu hoher Druck für Sie in einer bestimmten Situation entsteht, dann versuchen Sie abzuschalten in dem Sie z.B. bei der Arbeit eine kurze Pause nehmen und Ihre Gedanken zu sortieren. Vergessen Sie dabei nicht ausreichend Wasser zu trinken. Denn das Wasser reinigt den Körper und vitalisiert die Körperzellen. Eine zusätzliche Hilfe bietet dabei eine Erholungspause am Wochenende. Unternehmen Sie mit Freunden und Familie einen Ausflug in die Natur, um ausreichend frischen Sauerstoff zu tanken.

4. Ein Ausflug in die Sauna

Ein Aufenthalt in der Sauna hilft dem Körper und stärkt das Immunsystem. Denn die angenehme Wärme und die anschließende Abkühlung im kalten Wasser optimieren durch seine Anregung den Stoffwechsel. Durch regelmäßige Saunabesuche kann der Körper im Sommer leichter abkühlen und im Herbst die Wärmereserven schonen.

5. Fit im Herbst durch eine ausbalancierte Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Wasser bringen den Stoffwechsel in Schwung und Giftstoffe werden dadurch ziemlich schnell aus dem Körper ausgeschieden. Stilles Wasser und gesunde Teesorten wie grüner Bio-Tee und Kräuter-Tee eignen sich besonders, um den Durst zu löschen. Weiterhin ist eine vitaminreiche Ernährung durch Obst und Gemüse im Herbst sehr wichtig, um die Herbstzeit fit und gesund zu überstehen. Rohes Obst und Gemüse beschleunigt das Verdauungssystem und sorgt für einen ausreichenden Sauerstoffgehalt im Körper. Dadurch wird im Körper die Anzahl der freien Radikale reduziert und das Risiko des Stressanfalls begrenzt. Zusätzlich erhöht sich das Wohlbefinden des Körpers und die Vitalität des Immunsystems wird gesteigert.
Zudem können frisch gepresste Säfte zur Steigerung des Wohlbefindens beitragen. Ein Glas frisches Zitronenwasser kann Ihr Verdauungssystem durch das Vitamin C anregen.

Fazit:

Um die dunkle Herbstzeit gesund und fit zu meistern, sollten mehrere Faktoren beachtet werden. Zum einen ist ein ausreichender Schlaf relevant. Andererseits spielt die gesunde Ernährung mit ausreichender Einnahme von hochwertigem Trinkwasser eine wichtige Rolle. Grundsätzlich sollten Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag trinken, um den Körper gut zu reinigen und damit die Giftstoffe sowie Schwermetalle oder schädliche Bakterien aus dem Körper auszuscheiden. Das Verzehren von viel rohem Obst und Gemüse stabilisiert und beschleunigt zusätzlich den Verdauungstrakt. Das Immunsystem wird dadurch stressresistenter und weniger anfällig für Viren und Bakterien. Dadurch können Sie viele typische Herbstkrankheiten wie eine Erkältung vermeiden. Zudem geben Sie Ihrem Körper einen guten Vitaminschuss durch die frisch gepressten Säfte und das Zitronenwasser. Denn durch Zitrone erhält Ihr Körper viel Vitamin C, das den Stoffwechsel stabilisiert und ihn in Schwung bringt. Genügend Bewegung in der Natur durch tägliches Joggen oder Spazieren im Park wirkt sich zudem positiv auf den Herzkreislauf aus.

Kommentar verfassen