truebe herbstlaune
@ IgorBukhlin, depositphotos.com

Graue nasskalte Tage können so richtig frustrierend sein. Viele Menschen leiden aber nicht nur an einer trüben Herbstlaune, sondern sie fühlen sich auch müde und melancholisch. Nicht umsonst ist zu dieser Jahreszeit von der typischen Herbst- oder Wintermüdigkeit die Rede.

Die Laune steht in einem engen Zusammenhang mit unseren Hormonen, weshalb wir gezielt unsere Glückshormone in Schwung bringen müssen. Die Stimmung lässt sich deshalb mit den nachstehenden Tipps wieder aufhellen, denn gute Laune kann man, wie die Sonne auch, auf Vorrat tanken.

Frische Luft

Es ist ganz klar, dass man in der trüben Herbstzeit überhaupt keine Lust hat, an die frische Luft zu gehen. Allerdings lassen sich bei einem ausgedehnten Herbstspaziergang die typischen Stimmungstiefs besser überwinden und die Frischluft trägt zu einem gestärkten Immunsystem bei. Ganz davon abgesehen, dass man auch durch regelmäßige Spaziergänge sehr gut abnehmen kann. Die kühle Jahreszeit sollte also auf keinen Fall eine Ausrede sein, um auf Outdoor-Aktivitäten zu verzichten. Einen Spaziergang kann man auch in der Mittagspause unternehmen, um wieder einmal Sonne zu tanken oder auch, indem man einfach zu Fuß in die Arbeit geht, falls sich das zeitlich vereinbaren lässt.

Kuschelglück

Es gibt sicherlich nicht viel Schöneres, als bei miesem Wetter für kuschelige Momente zu sorgen. Dazu ist auch nicht unbedingt ein Partner notwendig, denn kuscheln kann man auch alleine gemütlich auf dem Sofa mit einer warmen Kuscheldecke und mit leckeren Schokoladenkeksen als Beispiel. Wärme entspannt und kann auch Krämpfe und Schmerzen lindern. Die entspannende Wirkung kann zusätzlich noch durch eine besonders gute Teemischung verstärkt werden, so dass man sich so richtig zufrieden und glücklich fühlen kann. Desweiteren ist so ein Kuschelabend alleine eine ausgezeichnete Gelegenheit, um endlich einmal wieder das vergessene Strickzeug herauszuholen und für die Familie und Freunde Weihnachtsgeschenke zu stricken.

Wellnesstage

Wellness hat nichts mit Luxus zu tun, denn gerade bei der kalten Jahreszeit ist unser Körper auf viel mehr Pflege angewiesen. Regnerische Herbsttage eignen sich also besonders gut, um die trübe Stimmung mit einem nach Rosen oder Orchideen duftenden Schaumbad zu vertreiben und sich eine Gesichtsmaske zu gönnen. Der Effekt kann durch Duftkerzen, Duftlampen und exotischen Duftölen zum Massieren noch besonders gut verstärkt werden. Ein wöchentlicher Wellnesstag sollte deshalb unbedingt mit eingeplant werden, da er nicht nur für gute Stimmung beiträgt, sondern auch zu einem schöneren und gepflegtem Aussehen.

Kochabende

Kochen macht Laune, auch dann, wenn man überhaupt nicht kochen oder backen kann. Sicherlich macht es keinen großen Spaß für sich alleine zu kochen, aber man kann auch Freunde und Bekannte dazu einladen. Es geht bei den Kochabenden nicht um aufwendige 4-Gänge Menüs, sondern einfach nur um eine gesellige und gemütliche Runde, die sehr abwechslungsreich gestaltet werden kann. Man kann sich bei der Speisezubereitung wöchentlich abwechseln und auch die Spezialitäten anderer Länder zu Hause mit den richtigen Rezepten ausprobieren. Ansonsten ist natürlich auch ein Kochkurs eine sehr interessante Alternative für den Herbst, so dass man dann über die Feiertage zu Weihnachten oder Jahresende, die eingeladenen Gäste mit den neuen Kochkünsten überraschen kann.

Kurse besuchen

Obwohl der Herbst mit Sicherheit die trübste Jahreszeit ist, sollte man gerade diese Monate ausnützen, um Kurse zu besuchen. Sicherlich wollten wir alle irgendwann einmal Yoga, Malen, Tanzen oder Schachspielen lernen, Sport treiben und uns weiterbilden. In der Regel haben wir allerdings dazu auch überhaupt keine Zeit, denn im Frühling oder im Sommer sind wir lieber draußen und im Winter ist der Schnee verlockender und die Stimmung viel besser. Warum also dann nicht die trübe Herbstlaune durch Kurse oder Sportprogramme ersetzen, die uns sowieso schon lange interessieren? Der Herbst ist hierzu eigentlich die beste Gelegenheit.

Gute Laune trainieren

Gute Laune lässt sich auch problemlos trainieren. Sie ist das beste Mittel, die trübe Herbststimmung zu vertreiben. Wie sich die Laune trainieren lässt? Ganz einfach, man braucht hierzu nur an seinem Selbstwertgefühl zu arbeiten und mehr auf die positiven Seiten im Leben achten. Je positiver unsere Einstellung ist, desto bessere Laune haben wir auch. Schlechtes Wetter ist kein Problem und an der schlechten Laune ist eigentlich nur unsere Lebenseinstellung Schuld. Wenn man sich allerdings über die kalten Nieseltage freuen kann, da man dadurch viel mehr Zeit für sich selbst hat, dann wird auch keine typische Herbstlaune aufkommen können.

Fazit

Es gibt wirklich sehr gute Möglichkeiten, wie man die trübe Herbstlaune wieder aufbessern kann, ohne dabei in ein typisches Stimmungstief zu fallen. Ein Spaziergang macht sogar bei Regenwetter richtig Spaß, wenn man beispielsweise eine schicke bunte Regenjacke und lustige Gummistiefel anzieht und eine Freundin dazu überreden kann. Ansonsten ist es doch auch ein sehr schönes Gefühl, wenn man sich dann beim Nachhausekommen auf das Schaumbad und die Kuschelabende freuen kann, oder etwa nicht? Es gibt viele Aktivitäten, die dazu beitragen können, die negative Stimmung zu lösen. Wichtig ist, nicht über das Wetter zu jammern, sondern mehr auf die positiven Seiten und Vorteile dabei zu achten.

TEILEN

Kommentar verfassen