gesunde familie
© Wavebreakmedia, depositphotos.com

Um eine gesunde Umgebung für eine gesunde Familie erschaffen zu können, müssen Sie so früh wie möglich beginnen, zusammen Entscheidungen zu treffen und sich für eine gesunde Lebensweise zu entscheiden, die eine gesunde Ernährung und richtige Angewohnheiten mit einschließt.

Familien, die zusammen gesunde Entscheidungen treffen, bleiben zusammen auch gesund. Das sollte unser Lebensmotto sein, oder wenn nicht das, dann zumindest ein Wegweiser.

Seien Sie gutes Vorbild für Ihre Kinder

Bei Erwachsenen dürfte es schwieriger werden, wenn sie sich dazu entschließen, eine gesunde Lebensweise einzuschlagen, da schon bestimmte Verhaltensmuster und Gewohnheiten sich bei ihnen fest verankert haben. Einfacher wird es bei Kindern, aber da müssen sich die Eltern dessen bewusst sein, dass sie für Ihre Kleinen tatsächlich Vorbilder sind und die Kleinen eben nicht drauf hören, was die Eltern sagen, sondern das nachmachen, was die Eltern machen. Deswegen können Sie von Ihren Kindern nicht erwarten, dass sie Brokkoli essen möchten, wenn Ihre Ernährung hauptsächlich aus Fast Food besteht. Sie können genauso wenig erwarten, dass Sie nach draußen möchten und aktiv sein, wenn Sie selbst den ganzen Tag vor dem PC sitzen. Oder dass sie Bücher lesen, wenn sie Sie selbst noch nie dabei gesehen haben. Sie machen also alles nach. Seien Sie deswegen ein gutes und positives Vorbild und beginnen sie alle zusammen an gesunden Gewohnheiten zu arbeiten.

Gesunde Gewohnheiten

Wie bereits gesagt – seien Sie Ihren Kindern ein Beispiel, denn Sie sind die Vorlage, die die Kinder imitieren. Wenn Sie sich also gesund ernähren und sich körperlich betätigen, werden die Kinder genau dasselbe wollen. Einer der Wege, Ihren Kindern gesunde Gewohnheiten beizubringen ist, wenn sich beim Essen alle an einem Tisch versammeln. Seien Sie dabei nicht zu faul und setzen sie sich gemeinsam an den Esstisch in der Küche, und erlauben Sie es nicht, dass die Kinder etwa in ihren Zimmern oder im Stehen essen, dabei fernsehen oder irgendetwas anderes machen.

Familien nämlich, die oft gemeinsam essen, haben bessere Chancen, ein gesundes und angemessenes Körpergewicht zu haben. Wenn Sie außerdem Essenszeiten festsetzen, dann hilft das auch bei der Aufstellung gesunder Gewohnheiten.
Das gemeinsame Frühstück ist auch ungemein wichtig. Untersuchungen haben ergeben, dass sich Kinder, die frühstücken, auch den Rest des Tages über gesünder ernähren. Die erste Mahlzeit des Tages muss nicht unbedingt sehr kalorienreich sein; eine Schale Müsli ohne viel Zucker, Haferbrei und Gemüse oder ein Buttertoast sind dabei eine Recht gesunde Wahl.

Eine der gesunden Gewohnheiten ist ebenfalls, dass Sie darauf achten, wo Sie essen. Es sollte am Esstisch gegessen werden, und nicht im Wohnzimmer auf der Couch, während der Fernseher läuft, oder jeder das macht, wonach ihm der Sinn steht. So nehmen Sie nämlich häufiger mal einen Bissen mehr zu sich, und für Menschen, die an Übergewicht leiden, empfiehlt es sich tatsächlich, den Fernseher während des Essens aus zu lassen.

Körperliche Betätigung sollte auch nicht vernachlässigt werden. Es ist natürlich angenehmer und interessanter, wenn Sie dies mit Ihren Kleinen tun. Es gibt eine ganze Reihe an Aktivitäten, die die Familie zusammen machen kann – mit dem Hund spazieren oder im Garten spielen sind nur einige davon. Versuchen Sie auch schon im frühen Alter die Kinder für die Hausarbeiten zu begeistern, das nämlich stellt eine tolle Grundlage für spätere Aufgaben und Pflichten auf.

Gesunde Ernährung

Wenn Kinder schon im frühen Alter mitbekommen, dass sich ihre Eltern gesund ernähren, dann werden sie diese Gewohnheit aufnehmen und auch beibehalten, wenn sie älter sind. Einige Richtlinien, die Ihnen dabei helfen können, sind:

  • So wenig Zucker und Fett wie möglich konsumieren
  • So viel Obst und Gemüse wie möglich essen
  • Auf die Größe der Portion achten und die Teller nicht überladen
  • Süßigkeiten einschränken
  • Kohlensäurehaltige Getränke einschränken; am besten ausreichend stilles Wasser trinken

Sprechen Sie mit Ihrer Familie über gesunde Ernährung und Gewohnheiten! Das ist für jede Familie von Nutzen; es muss aber oft darüber gesprochen werden, damit sich diese Gewohnheiten auch erhalten können. Wenn die Kinder wissen, wieso Sie das alles machen, werden sie die Verbindung zwischen der richtigen Wahl und dessen Einfluss auf die Gesundheit auch verstehen. Damit erhöhen sich auch die Chancen, dass die Kinder sich mehr um eine gesunde Lebensweise bemühen, wenn sie selbst älter sind.

1 KOMMENTAR

  1. Sehr schöne Tipps. Ich sehe das genauso. Eine gesunde Ernährung ist wichtig für die ganze Familie, damit alle fit und vital sind. Gerade jetzt wo der Winter immer näher kommt, geht es doch mit Erkältungen ganz schnell.

Kommentar verfassen