mittagessen balance
© olly18, depositphotos.com

Durch eine ausgewogene Ernährung lässt sich die Leistungsfähigkeit steigern und die Gesundheit gefördert. Allerdings wird vor allem das Mittagessen häufig zu einem Problem, vor allem wenn man auf dem Arbeitsplatz essen muss und dort keine großen Möglichkeiten zur Auswahl hat.

Im Verlaufe des Tages unterliegt jeder Mensch den typischen Leistungsschwankungen. Die Leistungskurve steigt in der Regel nach dem Frühstück stark an und erreicht ihren Höhepunkt im Laufe des Vormittags. In der Mittagszeit lässt sie dann merkbar nach. Es ist also offensichtlich, dass die Auswahl der richtigen Lebensmittel und auch die Essenszeit eine sehr wichtige Rolle spielen, um auch am Nachmittag noch eine gute Leistung erbringen zu können.

Was ist ein geeignetes Mittagessen?

Um auch nach der Mittagspause noch leistungsstark zu sein, ist es vor allem sehr wichtig nicht zu schwer zu essen. Bei einem üppigen Mittagessen wird die Verdauung einfach zu stark belastet, weshalb man in der Regel nach dem Essen auch müde wird und keine Lust mehr zum arbeiten hat. Allerdings ist die richtige Auswahl vom Essen von den eigentlichen Aktivitäten abhängig. Arbeitet man beispielsweise in einem Büro oder hat vorwiegend eine sitzende Aufgabe, dann sind 500-600 Kalorien durchaus ausreichend, um auch am Nachmittag mit den geistigen Tätigkeiten fit weiterzumachen. Ideale Gerichte sind deshalb Alternativen wie z.B. leckere Salate, Omeletten, Suppen oder auch Ofenkartoffeln mit Quark, die man abends Zuhause schnell und einfach vorbereiten kann. Es ist klar, dass ein Fabrikarbeiter einen höheren Kalorienverbrauch hat und deshalb auf kräftigere Mahlzeiten angewiesen ist.

Wer sich sein Essen selbst auf den Arbeitsplatz mitnehmen muss, sollte die tägliche Versorgung planen und im Voraus auch mehrere Portionen einkalkulieren. Auch aus Resten lassen sich übrigens noch tolle Gerichte herstellen die sich zum Mitnehmen eignen, wie beispielsweise Bratlinge aus Reisresten oder Wraps die sich mit Fleischresten und Gemüse füllen lassen.

Ist in der Firma eine Kantine vorhanden, dann kann man sich das richtige Mittagessen selbst zusammenstellen. Um am Nachmittag noch gute Leistung zu bringen eignen sich Suppen, Salate, Gemüse, Reis, Kartoffeln, Fleisch und Fisch. Auch auf Obst sollte man bei den Mahlzeiten nicht verzichten.

Zu einer gesunden Ernährung zählt natürlich auch das richtige Trinken. Empfehlenswert ist pro Stunde ein Glas Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken, also mindestens 1,5 Liter über den Tag verteilt. Wer zu wenig trinkt kann unter Antriebslosigkeit und Kopfschmerzen leiden.

Zwischenmahlzeiten am Nachmittag?

Egal ob man sich an eine bestimmte Diät hält oder nicht, kleine Snacks oder Zwischenmahlzeiten sind in der Regel erlaubt und sind ideal, um die Zeit bis zum Abendessen zu überbrücken und um Heißhungerattacken zu vermeiden. Obwohl Süßigkeiten und die beliebten Schokoriegel schnelle Energielieferanten sind, sorgen sie in kurzer Zeit für weitere Hungergefühle. Ernährungsexperten raten deshalb zu Obst als Zwischenmahlzeit, Joghurt, Gemüse und zu Nüssen die besonders reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Eiweiß sind. Mit diesen leckeren Snacks lässt sich die Leistungsbereitschaft problemlos und gesund bis zum Feierabend aufrechthalten. Auch bei dieser Auswahl dürfte es normalerweise keine Schwierigkeiten geben, sie am Arbeitsplatz zu verzehren. Die Optionen eignen sich übrigens auch hervorragend als zweites Frühstück, wenn die Konzentration am späten Vormittag nachlässt. Es hilft den Tiefpunkt zur Mittagszeit abzuschwächen. Eine Zwischenmahlzeit am Vormittag ist ideal für Menschen, die in der Früh sehr zeitig aufstehen und fast nichts frühstücken oder nur eine Tasse Kaffee trinken. Ausgezeichnete Lebensmittel gegen Leistungsabfall sind übrigens auch Milch und Quark, weshalb Milchshakes oder Gemüsesticks mit Quark ebenfalls leckere Alternativen für geistige und körperliche Tiefpunkte sind.

Fazit

Regelmäßige Pausen sind ebenso wichtig wie das richtige Mittagessen um leistungsstark zu bleiben. Bereits nach ca. drei Stunden harter Arbeit ist die Leistungskurve stark am abfallen. Die Konzentration lässt dadurch nach und die Muskulatur verspannt sich. Die Verspannungen lassen sich durch kleine Übungen lösen, indem man die Arme über den Kopf dehnt. Ansonsten wirkt auch ein schneller Spaziergang Wunder. Stress und Hektik lässt sich übrigens auch durch richtiges und bewusstes Atmen lindern.

Das richtige Mittagessen um Leistungsstark zu sein ist allerdings auch davon abhängig wie man überhaupt isst. Es ist sehr wichtig sich für das Essen die notwendige Zeit (und wenn möglich noch mehr) zu nehmen und die Lebensmittel gründlich zu kauen. Wer seine Mahlzeiten nur auf die Schnelle einfach herunter schlingt, gibt dem Organismus keine Chance sie auch gut verdauen zu können. Das Sättigungsgefühl ist weitaus besser, wenn die Verdauung stimmt und langsam und bewusst gegessen wird.

Der menschliche Organismus leert in der Nacht seine Kohlenhydratspeicher. Wer leistungsstark sein will, sollte deshalb nicht nur an das richtige Mittagessen denken, sondern auch an das Frühstück um die leeren Energietanks gleich beim Start in den Alltag wieder aufzufüllen. Ideal sind beispielsweise frisches Obst, fettarme Milchprodukte, Müsli oder Vollkornbrote die sehr gute Ballaststoffe liefern und auch lange satt halten.

Kommentar verfassen