sprueche kein mama
© piotr_marcinski, depositphotos.com

Die Geburt ist ein sehr großes Ereignis – in so ziemlich jeder Hinsicht! Der Körper der Frau verändert sich, ihre Hormone spielen verrückt (das kennt man vielleicht noch aus der Schwangerschaft), ihre Bedürfnisse verändern sich und auch die Art, wie sie empfindet. Sie hat jetzt eine komplett andere, eine breiter gefächerte Rolle als noch vor der Geburt und sie muss auf einmal so viele Dinge erledigen, auf die sie wahrscheinlich nicht (oder nicht ausreichend) vorbereitet war. Manche Sprüche des Mannes kommen da ziemlich ungelegen.

Denn sie ist anders, natürlich, denn auch die Umstände sind jetzt anders. Worauf sie am meisten hofft und baut, ist die Unterstützung des Partners – jedoch nicht etwa nur bei den Hausarbeiten, sondern auch vor allem in emotionaler Hinsicht. Sie erwartet Verständnis für ihre neue Lage und möchte manchmal auch, dass der Partner sie blind versteht.

Es sagt keiner, dass das der anstehende Zeitraum für den Partner einfach sein wird. Aber für die Frau ist er auch nicht einfach. Seien Sie Ihrer Partnerin eine Stütze, ein einfühlsames Gegenstück. Nehmen Sie ihr alles an Pflichten ab, was Sie können und reden Sie ihr oft gut zu. Verwöhnen Sie sie, überraschen Sie mit einer Massage (und glauben Sie – diese braucht sie immer!), schicken ihr überraschend Blumen oder machen Ihr ein nettes Abendessen. Das alles sind Kleinigkeiten, die die Frau geborgen und verstanden fühlen lassen. Was Sie aber keinesfalls tun sollten, ist die folgenden Fragen zu stellen oder Sprüche zu sagen.

Wann können wir denn wieder Sex haben?

Ach, der Arme. Er wird einige Monate ohne Sex auskommen müssen. Die Frau hat soeben per Kaiserschnitt ein drei Kilo schweres Baby zur Welt gebracht und er denkt immer noch nur an Sex. Sie tut das bestimmt nicht. Ein Kaiserschnitt ist eine Operation; nach einer Operation gibt es anhaltende Schmerzen und je nach Körper können diese Wochen bis Monate dauern. Wenn der Mann eine Grippe hat, ist ihm auch nicht wirklich nach Sex zumute. Da stelle man sich erst recht eine Geburt vor. Also nein, das letzte, was der Frau in den nächsten paar Monaten in den Sinn kommen wird, ist Sex. Wenn sie wieder bereit dazu ist, dann wird sie auf den Mann zukommen. Bis dahin sollte der sich gedulden und nicht versuchen, sie unter Druck zu setzen.

Wann beginnen wir wieder mit dem Fitness?

Hier gilt wieder ungefähr dasselbe wie bei dem vorigen Punkt. Wenn der Mann seiner Partnerin diese Frage stellt, dann ist es so als wenn man der Frau folgendes sagen würde: „Du bist so fett und so schlaff geworden, du wirst dich an die Arbeit machen müssen, um schnell wieder all die Kilos loszuwerden.“ Damit hat der Mann all das bestätigt, wovor sich Frauen während der Schwangerschaft fürchten. Beide Partner stellen sich zwar auf das Baby ein, aber die Frau muss sich sowohl auf das Baby als auch auf ihren neuen Körper einstellen. Jede Frau hat natürlich Interesse daran schnell wieder mit dem Sportprogramm anzufangen. Aber es muss die richtige Zeit kommen. Die Schmerzen der Geburt müssen überwunden sein, das Baby muss sich wohlfühlen. Erst wenn all diese anfänglichen Strapazen überstanden sind, ist an ein Sportprogramm zu denken.

Ich bin müde.

Kann es tatsächlich sein, dass der Mann annehmen könnte, die Frau sei weniger müde als er? Ein Baby zu bekommen ist für beide Elternteile anstrengend und wir behaupten ja nicht, dass der Mann nicht müde sein kann und darf. Wenn er das aber seiner Frau sagt, dann wird sie erstens wütend und zweitens hatte ihr Körper viel mehr zu leisten als der des Mannes. Deswegen sollte der Mann sich gegenüber der Frau keinesfalls darüber beschweren, dass er müde ist. Sie hat im Moment weder Kraft noch Energie, also sollte er versuchen, etwas zu machen, was beiden die Sache erleichtert, anstatt herum zu quengeln, als wäre er das zweite Baby im Haus.

Muss ich das wirklich machen?

Ja, das muss er. Er ist der Vater. Er muss sich mit einer dreckigen Windel zurechtfinden. Er sollte das nicht nur auf die Frau schieben wollen, sondern stets versuchen seiner neuen Familie eine Unterstützung in jeder Hinsicht zu sein.

Du hast doch Schwangerschaftsurlaub!

Meint der Mann, das sei wirklich Urlaub? Die Zeit, wenn sich die Frau langsam in ihre Normalverfassung zurück versetzt, und sich mit dem Baby bindet? Wenn sie all den Hausarbeiten nachgehen muss, das Baby den ganzen Tag versorgen und in der Nacht zig Mal aufstehen? Nein, Urlaub ist das bestimmt nicht. Der Mann könnte der Frau eher eine Freude machen und einen Gutschein für einen echten Urlaub besorgen, sodass sie sich auf etwas Tolles freuen kann, wenn diese ersten paar anstrengenden Monate vorbei sind.

Kommentar verfassen