abnehmen ohne diaet
@ olly18, depositphotos.com

Es ist ganz klar, dass intensive Fitnessprogramme und strikte Diäten zum gewünschten Abnehmerfolg beitragen. Allerdings lässt sich dieser Aufwand in vielen Fällen schon aus zeitlichen oder gesundheitlichen Gründen nicht so ohne weiteres in die Praxis umsetzen.

Abnehmen ohne Sport und Diät ist durchaus möglich. Dabei handelt es sich nicht um irgendwelche unerfüllten Wunschträume, sondern um reale Fakten, die in zahlreichen Studien nachgewiesen wurden.

Wie lässt sich ohne eine Diät und ohne Sport abnehmen?

Es handelt sich dabei auf keinen Fall um eine weitere unnütze Ernährungsumstellung, bei der wir hinterher sowieso wieder viel mehr essen als vorher. Bei den nachstehenden Tipps handelt es sich vorwiegend darum, nur mit einigen kleinen Änderungen in unserem Alltag einen sehr großen Effekt zu bewirken. Welchen? Um ohne Anstrengung problemlos abzunehmen.

Selber wieder kochen und Fast Food meiden

Kochen macht nicht nur richtig guten Spaß, sondern dadurch hat man auch eine Garantie, was alles an Nährstoffen in unserem Essen enthalten ist. Auch wenn man nicht viel Zeit hat, gibt es ausgezeichnete leckere Rezepte, die sich in wenigen Minuten ohne großen Aufwand zubereiten lassen. Wichtig ist, auf Fast Food zu verzichten und sich vorwiegend gesund und natürlich zu ernähren. Dadurch lässt sich dann sogar noch Geld sparen.

Besser auf das Trinkverhalten achten

Viele sportliche Menschen wundern sich, warum sie trotz Diäten einfach nicht abnehmen können. Grund dafür kann das Trinkverhalten sein, da der aktuelle Trend bei aromatisiertem Wasser und bei allen Arten von Smoothies liegt. Auch in diesem Fall ist es ratsam, sich sein Geschmackswasser zum Beispiel mit Zitronenscheiben und Kräutern aufzuwerten, als fertige Produkte zu kaufen. Smoothies sind zwar lecker und man kann sie natürlich auch selber machen, aber auf Obstsmoothies sollte man vorwiegend verzichten. Dadurch nimmt man automatisch viel mehr Fruchtzucker auf, da wir ansonsten nicht so viel frisches Obst verzehren würden. Es ist ratsam, vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser zu trinken. Dadurch wird für die notwendige Flüssigkeit bestens gesorgt und das Wasser verringert den Hunger, wobei dann ganz automatisch viel weniger Kalorien verzehrt werden.

Konzentrierter Essen

Beim Essen sollte man sich wirklich darauf konzentrieren und auf keinen Fall dabei ein Buch oder das Smartphone zur Hand haben. Auch wer vor dem Fernseher seine Mahlzeiten einnimmt, wird mit Sicherheit nicht so schnell satt, da man sich dabei eigentlich eher so richtig unbewusst mit Essen vollstopft. Konzentriertes Essen bedeutet langsam zu essen und dabei auch gründlich zu kauen. Dadurch stellt sich das Sättigungsgefühl viel schneller ein und man wird sich dabei auch wieder dem eigentlichen Geschmack der zubereiteten Speisen bewusst. Das ist wichtig, denn wenn wir uns zum Abnehmen wieder selber in die Küche stellen, dann bekommen wir auch viel mehr Lust zum Kochen und zum Backen. Hektisches Essen muss vermieden werden, da man in diesem Fall sehr viel mehr isst als normal, da das vorhandene Sättigungsgefühl dabei überhaupt nicht wahrgenommen werden kann.

Abnehmen im Schlaf

Bei diesem Faktor handelt es sich nicht um die bekannte gleichnamige Diät, sondern es geht hier wirklich nur um ausreichend Schlaf und Erholung. Zu wenig Schlaf und dann auch noch der tägliche Stress bringt unsere Hormone durcheinander und dadurch auch das natürliche Sättigungsgefühl. Ganz davon abgesehen, dass Stress und Schlafmangel wirklich verheerend für unsere Gesundheit sind und zu Übergewicht beitragen. Da sich unser Organismus beim Schlafen regeneriert, kann dadurch auch der Stoffwechsel problemlos arbeiten und auch die Produktion der Hormone regulieren. Schlafen wir nicht ausreichend, dann müssen wir unserem Körper unnötig Energie durch die Nahrung zuführen. Ansonsten trägt viel Schlaf natürlich auch dazu bei, dass sich unser Aussehen deutlich verbessert.

Eiweißreiche Ernährung

Eine eiweißhaltige Ernährung ist genau das Richtige, um auch ohne Sport und Diät sehr gut abzunehmen. Man braucht sich dabei nicht an eine spezielle Diät zu halten. Es geht einfach nur darum, dass vor allem am Abend auf Kohlenhydrate in Form von Brot oder Nudeln verzichtet und dafür mehr Proteine verzehrt werden. Eiweiß sättigt viel besser und verhindert beim Abnehmen den Abbau der Muskeln. Ideal sind beispielsweise mehr Geflügelfleisch zu essen, viel mehr Fisch als gewöhnlich, Nüsse und Hülsenfrüchte in den Ernährungsplan zu integrieren, sowie natürlich auch kalorienarme Milchprodukte wie der Magerquark. Ansonsten sollte man natürlich auch mehr auf frische Salate achten, auf Gemüse und auf frisches Obst.

Ernährungstagebuch

Ein Ernährungstagebuch ist zum Abnehmen zwar keine Pflicht, aber es hilft uns deutlich weiter. Wenn wir beispielsweise in der ersten Woche mit diesen nützlichen Tipps zum Abnehmen schon Gewicht verloren haben und in der zweiten Woche dann nicht mehr, dann haben wir sicherlich etwas falsch gemacht. Machen wir uns allerdings Notizen, was wir den ganzen Tag über gegessen und gemacht haben, dann wird sich der Fehler in der Regel sehr schnell feststellen lassen. Vielleicht haben wir unbemerkt vor dem Fernseher eine Tafel Schokolade verdrückt und waren uns darüber überhaupt nicht bewusst. Ansonsten wird dabei auch sehr gut ersichtlich, warum wir Vormittag Hunger bekamen, obwohl wir doch gefrühstückt haben. Unsere Essgewohnheiten lassen sich durch das Ernährungstagebuch viel besser anpassen, da wir dadurch viel mehr darauf achten als gewöhnlich.

 

Kommentar verfassen