eheprobleme geld
© photographee.eu, depositphotos.com

Wir alle wissen, dass Geld nicht glücklich macht. Aber ohne Geld glücklich zu werden gelingt nicht jedem. Das Fehlen von Geld gehört zu einem der meisten Gründe, warum sich Ehepaare streiten. Gerade weil es meist keine sofortige Lösung für dieses Problem gibt.

Der Streit um das liebe Geld besteht, obwohl es meistens total zwecklos ist. Finanzielle Probleme lassen sich nicht mit einem Streit lösen. Der Streit ist nur Ausdruck von Frustration, die sich über eine Zeit lang aufgestaut haben. Es gibt zwar keine Lösung um Geldprobleme sofort aus der Welt zu schaffen, aber wenn beide Partner daran gemeinsam arbeiten, entspannt sich die Situation schneller. Meistens sind es nur Verständigungsprobleme, die zu einem ausgewachsenen Streit heranreifen. Mit der Beachtung einiger simplen Regeln, können Sie Partnerschaftsprobleme wegen dem Geld aus dem Wege gehen.

Wir sitzen zusammen in einem Boot!

Führen Sie Gespräche über finanzielle Probleme, ohne den Partner Vorwürfe über höhere Geldausgaben zu machen. Beide Partner sind für die Ein und Ausgaben zuständig. Nachdem gemeinsam nach einem Lösungsweg gesucht wird, besteht eher die Möglichkeit diesen erfolgreich anzuwenden. Es nützt daher nichts, dem Lebenspartner Vorwürfe zu machen, dass er zu viel ausgibt, dass er zu wenig verdient oder dass er sich nicht um die Finanzen kümmert.

Wer mehr verdient, ist nicht mehr wert!

In einer Partnerschaft gibt es oft Probleme, weil ein Partner einen höheren Verdienst hat als der andere oder nur eine Person arbeiten geht. D.h. aber nicht, dass dieser dementsprechend auch mehr Rechte hat. Ein Beruf sollte mehr als nur eine Arbeit sein. Es muss demjenigen Spaß machen sich beruflich zu engagieren. Sobald ein Job nur noch dazu dient Geld zu verdienen, entsteht Frust, der mit nach Hause genommen wird. In einer Partnerschaft sollte es hauptsächlich darum gehen, dass beide Teile Möglichkeiten bekommen, sich weiter zu entwickeln. Das kann beruflich, künstlerisch und menschlich sein. Wichtig ist dabei, dass jeder Spaß an seiner Tätigkeit hat und sich dadurch selbst verwirklichen kann.

Sobald ein Partner nicht glücklich sein mit seinem Beruf ist, sollte geneinsam daran gearbeitet werden, um eine Lösung für die Situation zu finden. Genauso wichtig ist es, einen nicht so gut bezahlten Beruf zu akzeptieren, wenn der Partner darin seine Berufung sieht.

Schaffen Sie klare Verhältnisse!

Geldprobleme entstehen nicht, weil der Verdienst zu gering ist, sondern die Ausgaben sind zu hoch! Setzen Sie sich mit ihrem Partner zusammen und schreiben Sie Ihre Einnahmen auf. Dann stellen Sie alle Ihre Ausgaben zusammen und schauen wo Geld eingespart werden kann. Was ist wichtig, worauf kann verzichtet werden. Damit Hobby und weitere Vergnügen nicht zu kurz kommen, kann ein Budget festgelegt werden. Das schafft klare Verhältnisse, mit den alle beide Seiten vernünftig leben können.

Reicht das Geld immer noch nicht?

Auch wenn Sie sehen, dass sich die Ausgaben nicht mit dem Einkommen decken, ist es immer einfacher zu zweit eine Lösung zu suchen. Sobald der Ehepartner merkt, dass man zusammen an einer Lösung arbeiten kann, fühlt er sich auch nicht alleine mit dem Problem. Oftmals gibt es Lösungen, die man nur zu zweit realisieren kann, wie zum Beispiel Fortbildungen, eine geeignete Nebenbeschäftigung oder tatsächlich der Sprung in die Selbstständigkeit. Eine Partnerschaft ist dafür da, um gemeinsam etwas Besseres zu bildet und nicht, dass sich einer überfordert fühlt.

In Gemeinschaft stärker fühlen!

Eine Beziehung oder eine Partnerschaft sollte eine Gemeinschaft von zwei Personen sein, die sich lieben und sich zueinander hingezogen fühlen. Jeder Aspekt, den sie miteinander teilen, verstärkt diese Partnerschaft. Sobald beide Seiten das Gefühl haben, gleichwertig an den Problemen zu arbeiten, wächst das Zusammengehörigkeitsgefühl und somit die Partnerschaft. Eine Partnerschaft wächst mit ihren Problemen, solange man sie diese gemeinsam löst.

Geld ist in unserer Gesellschaft zu einem sehr wichtigen Faktor geworden. Lassen Sie es nicht zu, dass er auch wichtiger wird als ihre Beziehung. Der Faktor Geld ist nur ein weiteres Problem, das sich gemeinschaftlich schneller und besser lösen lässt. Sprechen Sie rechtzeitig über finanzielle Probleme ohne Vorwürfe zu machen. Damit haben Sie den erste Schritt gemacht, um ihrer Partnerschaft zu etwas Besonderem zu machen.

Geht die Diskussion trotzdem in eine falsche Richtung, dann gönnen Sie sich eine Pause. Gehen Sie eine Runde spazieren, trinken Sie ein Glas Wein oder unternehmen Sie etwas, bei dem Sie sich entspannen. Es ist nicht hilfreich sich aufzuregen und dadurch Dinge zu sagen, die im nach hinein bereut werden. Machen Sie sich klar, dass Geld nur ein Werkzeug ist, dass man benutzen kann.

Kommentar verfassen