baby matratze
@ fajnokg, depositphotos.com

Das heutige Angebot an Babymatratzen reicht zwar nicht an das wahre Meer von verfügbaren Matratzen für Erwachsene heran, jedoch ist die Entscheidung für das passende Produkt trotzdem nicht einfach und sollte wohl überlegt werden. Wie so oft sind auch in diesem Fall Informationen recht hilfreich, um sich zunächst einen Überblick auf dem Markt für Babymatratzen zu verschaffen. Das Internet hat auch in dieser Hinsicht reichlich zu bieten.

Eine große Hilfe sind dabei die Verbraucher Tests. Wer es lieber persönlich mag, geht in das altbewährte Fachgeschäft. Der Vorteil ist, dass man die Matratze der Wahl dort sofort kaufen und mitnehmen sowie mit den Händen prüfen kann.

Folgende Fragen sollten Sie sich stellen, um sich die Suche nach einer geeigneten Matratze für Ihr Baby zu erleichtern:
Was für Materialien bevorzugen Sie? Was darf die Matratze kosten? Sind die Standardmaße passend für das auserwählte Bettchen oder muss es eine Sonderanfertigung sein? Möchte ich etwas zur Nachhaltigkeit beitragen, sodass die Matratze Schadstoff geprüft und recycelbar sein muss?

Gute Qualität ist wichtig für die Gesundheit

Eine Babymatratze aus Naturmaterialien dient nicht nur der Gesundheit Ihres Kindes, sondern ist gleichzeitig ein Beitrag zur Nachhaltigkeit. Sie wird auf Schadstoffe geprüfte und ist zu 100 % recycelbar. Das ist von Bedeutung, denn nach sechs bis sieben Jahren sollte die Matratze entsorgt beziehungsweise erneuert werden. Ein abnehmbarer Bezug aus Baumwolle oder Leinen ist empfehlenswert, um auch ab und zu einer Kochwäsche standzuhalten. Das ist bei starker Verschmutzung und zur Vermeidung von Allergiereaktionen hilfreich. Eine gute Qualität der Stoffe macht das möglich, sodass auch nach vielen Wäschen Haltbarkeit und Aussehen bewahrt werden.

Die Unterlage für ein Kinderbett sollte fest und elastisch sein, denn bei einem Baby sind Wirbelsäule und Muskeln noch nicht voll ausgebildet und bedürfen einer zuverlässigen Stütze, wenn es schläft. Das ist wichtig, da besonders neugeborene Babys bis zu 16 von 24 Stunden schlafen. Ein Material, das sich dem Körper anpasst, wie Schaumstoff oder Latex sollte erst für ältere Kinder in Betracht gezogen werden. Prüfen Sie unbedingt, ob Ihr Baby genügend Platz im Bettchen hat. Zehn Zentimeter oben und unten Minimum sind empfehlenswert. Eine exakte Passform der Matratze kann Unfälle durch Spalten zwischen Matratze und Bettchen verhindern.

Die starren Fasern der Kokosnuss erscheinen im ersten Augenblick wenig geeignet für einen Matratzenkern. Erst durch die Bearbeitung mit Meerwasser wird aus der Kokosfaser ein elastisches Material. Die Kombination aus fest und elastisch ergibt die optimale Grundlage für ein Baby. Zusätzliche Flexibilität erhält der Kokoskern, wenn 50 % der Fasern latexiert sind, sozusagen mit einer dünnen Latexschicht überzogen. Zur Polsterung der auf Naturmaterialien basierenden Matratze stehen Schurwolle oder Baumwolle zur Wahl. Sehr effektive ist eine Kombination beider Materialien. Eine Seite ist für den Sommer mit Baumwolle gepolstert und die andere Seite für die kältere Jahreszeit mit Schurwolle.

Nässeschutz beachten

Schenken Sie dem Nässeschutz der Babymatratze besondere Beachtung. Es gibt sie mit integrierter Schutzvorrichtung, jedoch ist es hygienischer, eine Molton-Auflage zu benutzen. Dieser Hygieneschutz aus 100 % Baumwolle ist durch die einzigartige Gewebestruktur perfekt. Das flexible und nachgiebige Material beeinflusst die Matratzenoberfläche nicht. Molton ist zusätzlich hautsympathisch, wärmend und kochfest, sodass Schmutz sowie Bakterien und Viren zuverlässig entfernt werden können.

Der Preis ist ausschlaggebend für die Ausstattung der Matratze. Eine solide Babymatratze aus Naturmaterialien, ohne Extras erhalten Sie bereits für weniger als 100 Euro. Der Preis steigert sich dann je nach Ausführung von 150 bis knapp über 200 Euro. Das ist in allen Kategorien ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis in Bezug auf Ausstattung und Nutzen sowie für jeden erschwinglich.

Möchten Sie einen Stubenwagen, eine Wiege oder ein Kinderbett für Ihr Baby nutzen, die bereits seit Generationen weitergegeben werden. Solche traditionellen Babybettchen sind wunderschön sowie wertvoll und sollten in Ehren gehalten werden. Ausgenommen davon ist jedoch eine in die Jahre gekommene Matratze. Sie sollte unbedingt erneuert werden und eignet sich nur noch zum Maßnehmen für die neue Matratze. Sollte es kein im Handel erhältliches Standardmaß sein, dann haben Sie die Möglichkeit, eine Matratze nach Maß für Ihr Baby anfertigen zu lassen. Das gilt natürlich auch für den Fall, dass Sie ein Bettchen nach Ihren Vorstellungen fertigen lassen oder selber bauen.

Umweltfreundliche Stoffe verwenden

Wenn Sie noch zusätzlich etwas für die Umwelt tun möchten, achten Sie darauf, dass die verwendeten Stoffe, aus denen die Matratze gefertigt wurde, weitgehend regionalen Ursprungs sind. Es gibt besonders in diesem Bereich immer mehr Hersteller, die den Aspekt der Nachhaltigkeit beim Einkauf der Materialien und bei der Produktion berücksichtigen. Letztendlich bestimmen wir als Verbraucher, was verkauft wird. Sehr hilfreich bei der Auswahl der besten Matratze für Ihren Liebling sind aktuelle Testberichte, die vom Verbraucherschutz durchgeführt werden.

 

Kommentar verfassen