brillenmode trends
@ AnnHaritonenko, depositphotos.com

Natürlich kann man sich bei der Suche nach einer Brille auch gleich direkt an den Optiker wenden, aber woher soll der wissen, was wirklich zum eigenen Typ passt? Es ist empfehlenswert, wenn man sich schon vorher darüber einige Gedanken macht, denn Brillen haben sich schon längst zu einem stylischen Accessoire entwickelt und nicht nur zu einer Notwendigkeit um damit besser sehen zu können.

Bei der Auswahl einer neuen Brille spielen mehrere Faktoren eine wichtige Rolle. Auch sollte man sich vor dem Kauf erst einmal die zukünftigen Brillen-Trends ansehen. Egal ob es sich um eine Sonnenbrille oder um eine neue Brille zum Lesen handelt, die optimale Brille muss nicht nur gut sitzen, sondern möglichst auch ein stylischer Blickfang sein und zum Gesicht passen. Bei der Auswahl geht es vorwiegend um die Form und Fassungen, die sich schon 2017 deutlich geändert haben. Sicherlich kann man 2019 ebenfalls mit auffälligen Formen rechnen, aber nach wie vor erfreuen sich Exemplare mit einem dünnen Rahmen und Fassungen in ovalen oder runden Formen großer Beliebtheit. Das Material spielt vor allem bei leichten Fassungen eine wichtige Rolle. Natürliche Rohstoffe wie Stein oder Holz sind schon seit einigen Jahren überhaupt nicht mehr für Brillen interessant, dafür wird Titan auch im zukünftigen Jahr für das Brillendesign eine wichtige Basis sein. Metall und Acetat sind zumindest bis jetzt noch, das am meisten verwendete Material für Brillenrahmen, woran sich auch in nächster Zukunft nicht viel ändern wird. Allerdings muss bei Acetat auch auf eine hohe Qualität geachtet werden, damit die Langlebigkeit der Brille gewährleistet wird.

Welche Brillenstyles gibt es überhaupt?

Brillen gibt es für so gut wie alle Styles und Anlässe. Sie haben auch einen starken Einfluss auf unsere Persönlichkeit und Ausstrahlung. Zu den wichtigsten zählen:

  • Freizeit-Style
  • Business-Style
  • Retro-Style
  • Nerdbrillen
  • Pantobrillen
  • Matrixbrillen

Auch diese Brillenstyles werden 2019 weiterhin im Trend liegen. Die Matrixbrillen sind vorwiegend durch Rihanna und Kim Kardashian bekannt. Mit ihren kleinen eckigen Gläsern wirken sie extrem futuristisch und sind weit mehr, als nur ein optisch schöner Blickfang.

Pantobrillen hingegen gibt es schon seit knapp 100 Jahren. Ursprünglich wurden diese runden Brillen vorwiegend von Intellektuellen getragen, im heutigen Zeitalter allerdings sorgen sie für eine intelligente Ausstrahlung und tragen zu einem sehr persönlichen Look bei. Nerds zählten anfangs zu Computerbrillen von Außenseitern. Bei diesem beliebten Style handelt es sich um eine Vollrandbrille mit starken Farben und im Vergleich auch mit eher dicken Fassungen. Was den Retro-Style angeht, so umfassen diese Brillen im Prinzip mehrere Styles. Sie sind vor allem als Accessoires sehr beliebt, da sie eine starke Ausstrahlung haben und gleichzeitig eine individuelle Lebenseinstellung ausdrücken können, wie das z.B. bei Hornbrillen der Fall ist. Auch der bekannte Brillenhersteller Fielmann setzt in seiner aktuellen Insight-Kollektion auf echte Eyechatcher. Unter dem Motto „Let’s Go Wild“ bietet Fielmann dabei elegante Brillen mit dunklen Gläsern, auffälligen Formen und markanten Styles. Diese Brillen waren in den 60er Jahren bereits ein Kassenschlager und wurden von großen Diven wie z.B. Gina Lollobrigada getragen. Es ist ein Trend für starke Frauen, der Femmes Fatales, kombiniert mit orientalischen Mustern und exotischen Animal Prints, die dem Look einen Hauch von Boho Chic verleihen:

Was den Business-Style betrifft, so handelt es sich dabei in der Regel um klassische Brillen mit einem dezenten Design, die sich deshalb sehr gut für den Beruf eignen. Business-Brillen sind modern und gleichzeitig konservativ. Was Freizeitbrillen angeht, sollte man sich damit in erster Linie wohlfühlen und die freie Zeit genießen. Die Auswahl ist vom gewünschten Einsatz und natürlich auch von der Gesichtsform abhängig. Bei diesen gängigsten Brillenstyles wird es 2019 sicherlich nur in Hinsicht auf die Details große Veränderungen geben.

Wie ist die Tendenz bei Brillenfarben?

Brillen gibt es in allen möglichen Farben und Farbkombinationen. Im aktuellen Jahr waren Farben wie Silber, Grau, Blau und Pastellfarben im Trend, woran sich 2019 auch nicht sehr viel ändern wird. Knallige Farben werden in der Regel nur verwendet, um spezielle Akzente zu setzen, was auch bei besonders außergewöhnlichen  Mustern der Fall ist. Bei der Farbauswahl einer neuen Brille kann man sich auch nach den Jahreszeiten richten, da beispielsweise eine knallrote Brille im Sommer sicherlich viel besser aussieht, als im kältesten Winter. Empfehlenswerte Brillenfarben für die Herbst-Winter-Saison sind beispielsweise violette und blaue Töne. Aber auch ein kräftiges Rosa, Grün oder Bordeaux sind ideale Brillenfarben, wobei selbstverständlich auch der persönliche Geschmack und der Kleiderstil berücksichtigt werden sollten. Besondere Effekte können übrigens auch durch Metallrahmen in Silber oder Gold erzeugt werden. Diese Option ist vor allem auch für Männer sehr interessant, die sich wohl viel weniger Sorgen machen, welche Brillenfarbe für sie am geeignetsten ist. Sicherlich wird es 2019 ebenfalls auffällig gemusterte Brillen geben. Wer sich für diese Option entscheidet, muss sich allerdings bewusst sein, dass sie in der Regel nur schwer mit passender Kleidung zu kombinieren sind. In diesem Fall sollte eher auf eine einfarbige Garderobe geachtet werden.

Fazit

Wer bis jetzt den zeitloses Metallbrillen den Vorzug gab, kann in Zukunft ruhig etwas experimentierfreudiger sein und die eigene Persönlichkeit viel mehr unterstreichen. Muss man beispielsweise aus beruflichen Gründen ein konservatives Outfit tragen, dann lassen sich mit Brillen Akzente setzen, wie z.B. mit bunten Retro- oder mit Pantobrillen. Zu einer neutralen Kleidung passen zwar auch neutrale Brillen, aber gerade die Kontraste bringen eine herrliche Abwechslung in den sowieso schon stressigen Alltag, da Brillen schon lange nicht mehr nur zur Korrektion getragen werden.

Kommentar verfassen