Weiss nicht mehr weiter! | Beziehung | Forum

Avatar

Registrieren Sie sich bitte
Gast

Suche

— Forenumfang —








Start typing a member's name above and it will auto-complete

— Übereinstimmung —





— Forenoptionen —





Minimale Suchbegriff-Länge sind 3 Zeichen – maximale Suchbegriff-Länge sind 84 Zeichen

sp_Feed sp_TopicIcon
Weiss nicht mehr weiter!
sp_NewPost Antwort erstellen sp_NewTopic Thema schreiben
Avatar
Gast
Guests
1
Mrz 11, 2013 - 17:03
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Hallo,
Ich bin hier weil ich nihct mehr weiss wie es weiter gehen soll. Im Moment geht es mir sehr, sehr schlecht und ich muss mich irgentwo auslassen. Im prinzip ist mir sogar egal ob es überhaupt jemand liest. Ich will einfach mal rauslassen was sich in mir mit den Jahren gesammelt hat, denn ich habe mir noch nie das Recht genommen mit jemand aussenstehenden über mene Frau zu reden. Nun ist es nicht mehr auszuhalten.
Vor ca.7 Jahren haben wir uns nach dem wir mit einander online geschrieben haben endlich getroffen. es waren 300km zwischen uns und irgentwie sind wir trotzdem zusammen geblieben. Je länger wir uns getroffen haben um so mehr Gefülle habe ich für sie entwickelt. Habe mich in sie verliebt. nach ca1,5 Jahren hat sie mir verratten das sie seit über 5 Jahren Bolimie hat. Ich wusste in dem Moment nicht einmal was das ist, aber da es dann dazu führte das unsere Beziehung fast auseinander war, habe ich mich soweit ich nur konnte darüber informiert und beschloss ihr so gut ich kann beizustehen. Sie wollte nicht zu mir ziehen also gab ich alles auf und zog zu ihr. Es war keine leichte Zeit aber ich gab mir Mühe.Vieleicht wäre sie ohne mich besser klar gekommen, vieleicht wäre sie ohne mich ganz abgerutscht, kann jetzt niemand sagen. Kurze Zeit später, nach dem ich bei ihr eingezogen bin hatte sie noch mal eine verschlimmerung der Gesundheit. daraufhin entschied sie sich für den Arzt. Da der Umzug sehr spontan von meiner Seite war hatte ich keine wercklich gute Arbeit, kurze Zeit später habe ich Arbeit gefunden wo ich gut verdienen könnte der Hacken war aber das es 200km weg war. ab da bestand mein Leben eigendlich nur daran das ich in der Woche weg war, arbeiten und WE. habe ich mich immer beeilt schnell zuhause zusein und meine Frau im Krankenhaus zu besuchen da sie Stationär behandelt wurde. Irgendwann hat sie das ihrer Mutter die 600km weg wohnte erzählt. Ich habe gehofft das es ab da leichter wird, habe mich getäuscht. Ihre Mutter hat mich manchmal angeruffen und geweint hat wie schlecht es ihr geht und warum tut ihr ihre Tochter das an. Schlimmer fand ich aber wenn sie meine Frau angeruffen hat und ihr das selbe sagte. Meine Frau versuchte ihre Mutter zu beruhigen und hatte auch schlechtes Gewissen, was dazu führte das wir uns gestrieten haben. Und in der ganzen Zeit hat sich nicht ihre Mutter und auch nicht ihr Bruder sich erkündigt was das für eine Krankheit ist und niemnad hat sie wenigstens ein paar Tage Urlaub genommen um sie zu besuchen. In dieser Zeit gab es sehr viele Streiten. Ich finde aber das ich mein bestes gegeben habe um ihr daraus zu helfen. Wenn es Heute zu Ansprache kommt dann höre ich nur das sie mich nicht drumm gebeten hat. Die hat natürlich Recht aber sie will doch ein Beweis der Liebe und das sie mir wichtig ist.Ich erwarte nicht einmal ein Dank oä. aber es verletzt mich. denn sie wirft mir ständig vor das sie nicht auf mich zählen kann, das sie von meiner Seite keine Unterstützung hat, und dabei habe ich damals mein Leben für sie komplett verändert, von heute auf morgen.
Ich habe damals den Montagejob angenommen in dem ich bis Heute noch bin. das heisst ich bin nur WE. zuhause, die ganze Woche über bin ich weg. Das macht mich selbst fertig aber was mich noch mehr fertig macht ist das sie es mir immer wieder vorwirft das ich nie zuhause bin. Ich würde es gerne ändern, mich selbst macht es fertig immer weg zusein, meine Tochter ist fast 4 Jahre und ich kenne sie nur von WE. Ich kann keinen Hobbys nachgehen, mich mit Freunden treffen usw. aber was soll ich den machen? Ich suche einen Job damit ich zuhause arbeiten kann aber es ist nicht so leicht. Schliesslich muss ich schauen das es nichts schieff läuft denn ich bin der alleinige Verdiener bei uns, und unsere Ansprüche sind sehr hoch, mit dem jetzigem Gehalt kommen wir kaum aus und wenn ich erstmal die Montage aufgebe, dann wird es sehr viel weniger sein. und überhaupt ich bin hier gelandet weil ich damals doch zu ihr gezogen bin. Und jetzt ständig zuhören wie beschiessen das für sie ist weil ich nicht da bin, und das ich mich nicht genug bemühe um den Job in der nähe zu finden. dabei sind wir doch erst vor 2 Jahren hierhin umgezogen und in der Zeit schon grosse Hochzeit auf die Beine gestellt, was auch sehr viel Geld gekostet hat, da konnte ich nicht riskieren das ich irgentwie weniger Geld verdiene.
Als sie damals von der Bolimie mehr oder weniger weg war, wurde sie schwanger mit unseren kleinen Tochter, ich habe mich sehr gefreut und war auch sehr, sehr stolz auf meine Frau das sie es geschaft hat davon wegzukommen. Ich dachte das wir nun eine glückliche Familie werden. Es wurde aber nur noch schlimmer. Ich musste dann mich wieder beweisen das sie mir wichtig ist und das sie mir vertrauen kann. Ich habe alles gemacht um ihr garkein Grund zugeben eifersüchtig zuwerden. Ich hatte und habe garkeine Weibliche Bekantschaften, ich gehe ohne sie nirgneds aus, ich habe ihr mein Konto anvertraut und nie nachgefragt wofür sie das geld ausgegeben hat(heisst nicht das sie es verschwendet hat) ich wollte ihr damit noch einmal beweisen das sie mir vertrauen kann. mehr konnte ich nihct mehr machen. was sollte ich sonst noch aufgeben??? ich habe doch schon alles aufgegeben und das obwohl ich ein Mensch bin der gerne mal feiert oder was unternimmt.
Irgendwann fing es an das sie gegen meine Schwester und allgemein gegen meine Familie angefangen hat Sachen zu sagen die mich verletzten. Dabei war ihre Familie Tabu! Ich dörfte nichts negatives über sie sagen, einmal war ich unvorsichtig und habe was gesagt was nicht ein mal schlimm gemeint war. hat sie mir gleich klar gemacht das sie sowas nicht ein zweites mal dulden wird. aber mich ständig mit meiner Familie zu verletzten war auf der Tagesordnung und wenn ich mich drüber aufgeregt habe dann hiess es gleich das ich sie nicht unterstütze und das mir meine Familie wichtiger ist. habe damals immer wieder versucht ihr zu erklähren das ich sie doch liebe aber auch meine Familie und wenn sie nichts gutes über die sagen kann dann sol sie es ganz sein lassen. bis heute hört es nicht auf. Dabei denke ich mitlerweiel. Warum soll ich überhaupt zu ihr stehen? warum soll ich eigendlich für sie irgendiwe was gegen meine Familie sagen? Auch meine Familie hat Macken, niemand ist Perfekt aber bei meiner Familie weiss ich das sie immer zu mir stehen werden, egal was passiert. es hat sich schon so oft bewiesen und von meiner Frau habe ich bis jetzt noch nie unterstützung bekommen. das einzige war hin und wieder das sie mir gesagt hat ich bin stolz das du es nicht aufgibst und für die Familie sorgst. Halbe Stunde später hat sie mir wieder Sachen an den Kopf geworfen, wie immer. Ich scheisse auf diese Wörter! Mann kann viel Labern wenn der Tag lang ist aber wo hat sie mich wercklich unterstützt? sie sagte mir mal das dank ihr habe ich die Möglichkeit den Job zumachen! Ist es nicht dreisst? Ist es etwa mien Hobby? Ich gehe Geld verdienen um auch ihre Wünsche zu erfüllen. Ich würde gerne tauschen, ich würde gerne zuhause bleiben und mich um den Haushalt kümmern und die Kinder, und nicht die Sorgen haben ob ich genug Geld verdient habe.
Welche Situationen habe ich schon über mich ergehen lassen um die unnötigen Streitereien zu vermeiden aber es fand sich immer irgendwas waswegen sie sich das Recht nahm mich im irgendwas zu beschuldigen.
z.B: ihre Freundin hat geb. Gäste sind nur Verwandte der Freundin einer ihrer Cousenks ist der ex meiner Frau. und auf der Party kannte ich nur meine Frau das Geburstagskind (vom sehen) und die schwester von dem ex meiner Frau. ich wusste es im voraus, sah aber auch das meine Frau gerne mal hin gehen würde. Ich bin mitgekommen und saß den ganzen ver..ckten Abend alleine da. meine Frau war ständig mit dem ex mal rauchen usw. die hat ganz vergessen das ich da bin. irgendwann im laufe des Abendskamm die schwester des ex zu mir und fragte mich ob bei mir alles gut ist, ich habe ‘ja’ gesagt und das wars, dann habe ich den rest des Abends abgewartet. als wir danach nach hause gingen habe ich garnichts gesagt wegen dem das ich mir total dumm vorkamm und hab mich ganz normal verhalten. Sie fing aber damit an das ich mit der schwester von ihrem ex sprach und das es ihr nicht gefiel!!! daraus entwickelte sich ein Streit. das ist nur ein Beispiel der Sachen wo ich mir total verarscht vorkomme!
oder z.B. ich kriege von ihr ständig zuhören das ich sofort losrenne wenn mich jemand aus meiner Familie um hilfe bietet und sie dabei auf der strecke bleibt. genauen beispiel ann sie mir nicht nennen, wann es war, sich daran erinnern wann ich überhaupr jemand aus meiner Familie geholfen habe kann sie auch nicht. aber es hindert sie nicht mir das weiter vorzuwerfen. wenn ich ihr den Beispiel nenne. von früher wie sie es gemacht hat, wo sie mich wegschob um ihrer Familie hilfreich zusein dann heisst es nur naja du suchst wieder mal in vergangenheit. warum kannst du es nicht sein lassen!!!
Ich weiss nicht ob es überhaupt noch ein Sinn hat. Wenn wir alleine wären wäre für mich die ganze Sache schon vor paar Jahren zu ende. aber das meine Tochter dann einen Stiefvatter hat das macht mich wahnsinnig, ich bin am durchdrehen bei dem gedanken!!!! ich glaube es wäre mir leichter sich ne Kugel zu geben als das auszuhalten!!!!!

Zeitzone des Forums:UTC 2

Die meisten Benutzer jemals online:11

Gerade online:
1 Gäste:

Zur Zeit auf dieser Seite:
1 Gäste:

Meiste Beiträge:

anja.p: 33

Bea: 13

Biggies: 11

meike1982: 11

Frank: 10

trulla40: 8

gunter: 7

hansihasi: 7

mausi47: 6

Bella107: 6

Neueste Mitglieder:

peppi1177

melapero

miro2null

test

Forum-Statistiken:

Gruppen:1

Foren:7

Themen:123

Beiträge:344

 

Mitglieder-Statistiken:

Gastbeitragende: 0

Mitglieder: 392

Moderatoren: 0

Administratoren: 1

Administratoren:admin