Völlige Verunsicherung | Beziehung | Forum

Avatar

Registrieren Sie sich bitte
Gast

Suche

— Forenumfang —








Start typing a member's name above and it will auto-complete

— Übereinstimmung —





— Forenoptionen —





Minimale Suchbegriff-Länge sind 3 Zeichen – maximale Suchbegriff-Länge sind 84 Zeichen

sp_Feed sp_TopicIcon
Völlige Verunsicherung
sp_NewPost Antwort erstellen sp_NewTopic Thema schreiben
Avatar
Member
Members
Level 0
Forenbeiträge: 3
Mitglied seit:
Mai 18, 2010
sp_UserOfflineSmall Offline
1
Mai 18, 2010 - 12:12
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Hallo zusammen,

ich weiß einfach nicht mehr weiter 🙁 und fühle mich ein wenig festgerannt in meinen Gefühlen und Gedanken. Da ich mit Niemandem so wirklich reden kann, versuche ich hiermal mein Glück.

Zu meiner Geschichte:

Ich bin 37, habe zwei Kinder (10+7). Mein LG ist 44, hat auch zwei Kinder (17+14, leben aber bei der Mutter und wir haben leider keinen Kontakt).
Wir sind beide geschieden, haben uns im Herbst 2008 kennen gelernt und leben seit Ostern 2009 zusammen.

Zu meinem Problem:

Wir sind beide ziemlich eigenwillige Menschen, ticken aber sehr ähnlich, was Werte und Lebenseinstellung betrifft. Generell muß ich sagen, dass es noch nie so gepasst hat in einer Beziehung und doch gibt es da eine Sache, mit der ich nicht klar komme.
Wir sind immer ganz offen und sehr ehrlich miteinander gewesen. Haben uns auch Dinge erzählt, die man vielleicht nicht unbedingt einen 'neuen' Partner so direkt auf die Nase bindet. Doch wir waren uns extrem wichtig und wollten auf keinen Fall, dass da Zweifel aufkommen.
Doch immer häufiger macht sich Enttäuschung in mir breit.
Mein LG ist ein echter Prahlhans, was seine 'Frauengeschichten' angeht, aber auch, was seine Intelligenz angeht. Er hat immer betont, dass er sich immer eine ebenbürtige, intelligente Frau gewünscht hat, die er mit mir gefunden hätte. Immer wieder hat er vor Freunden, Bekannten und Verwandten damit angegeben, was ich doch für eine kluge, selbständige Frau bin.
Doch immer häufiger komme ich mir neben ihm wie ein Dekoteil vor. Wo wir auch hinkommen, er redet. Versuche ich ein Gespräch zu beginnen fällt er mir ins Wort, läßt mich auflaufen, oder stellt mich bloß.
Zu Hause gibt es ständig ellenlange Vorträge, wenn ich mal (in seinen Augen) was falsch gemacht habe. Selber macht er diese Dinge, um die es dabei geht, aber auch nicht besser bzw. anders. Spreche ich ihn darauf an, folgt der nächste Vortrag. Er hält sich echt für den Tollsten. Für Alles hat er eine bessere Lösung. Z.B. hat er mir ausschweifend erklärt, was ich beim Autofahren verkehrt mache (er ist Berufskraftfahrer), er selber benimmt sich aber auf der Straße wie eine Wildsau. Erklärung dafür, er wisse ja wohl, was er kann und was nicht.
Zusätzlich verspricht er Dinge bzw. stellt sie in Aussicht, auf die ich mittlerweile keinen Cent mehr setzten würde.
Z.B. hatten wir am Anfang darüber gesprochen, dass wir keine Kinder mehr haben wollen. Weihnachten machte er mir einen Heiratsantrag und nebenbei vertraute er mir an, dass er nun doch noch ein Kind mit mir haben möchte, wie ich dazu stünde. Logisch habe ich mich gefreut. 8 Wochen später zog er. mit der Begründung zu alt zu sein, seinen Wunsch wieder zurück. Das hat mich echt verletzt. Wer weiß, ob er den Antrag wirklich ernst gemeint hat?!?

Mittlerweile fühle ich mich ziemlich verar...t!
Immer wartet Alles auf ihn, schwanzelt um ihn herum und ist ihm zu Gefallen.
Er ist der Nabel der Welt und Alles hat so zu funktionieren, wie er will. Das macht nichtmal vor seinem Chef halt.

Er ist da auf einem Höhenflug, der echt in die Hose gehen kann.
Sag ich was dazu, hab ich grad mal wieder meine Regel oder ticke nicht ganz echt, bin unfair usw...

Hat jemand ne Idee, wie ich ihn wieder auf den Boden hole?
Reden scheint irgendwie nicht zu fruchten, das war anfangs anders.
Ich habe das Gefühl, dass er seine Entscheidung inzwischen bereut oder, dass ich ihm nicht mehr wichtig bin.
Er macht, was er will und ich kann miziehen oder eben nicht. So funktioniert, in meinen Augen, keine Beziehung.

Liebe Grüße Heli

Avatar
Member
Members
Level 0
Forenbeiträge: 3
Mitglied seit:
Mai 18, 2010
sp_UserOfflineSmall Offline
2
Mai 18, 2010 - 12:12
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Hallo zusammen,

ich weiß einfach nicht mehr weiter 🙁 und fühle mich ein wenig festgerannt in meinen Gefühlen und Gedanken. Da ich mit Niemandem so wirklich reden kann, versuche ich hiermal mein Glück.

Zu meiner Geschichte:

Ich bin 37, habe zwei Kinder (10+7). Mein LG ist 44, hat auch zwei Kinder (17+14, leben aber bei der Mutter und wir haben leider keinen Kontakt).
Wir sind beide geschieden, haben uns im Herbst 2008 kennen gelernt und leben seit Ostern 2009 zusammen.

Zu meinem Problem:

Wir sind beide ziemlich eigenwillige Menschen, ticken aber sehr ähnlich, was Werte und Lebenseinstellung betrifft. Generell muß ich sagen, dass es noch nie so gepasst hat in einer Beziehung und doch gibt es da eine Sache, mit der ich nicht klar komme.
Wir sind immer ganz offen und sehr ehrlich miteinander gewesen. Haben uns auch Dinge erzählt, die man vielleicht nicht unbedingt einen 'neuen' Partner so direkt auf die Nase bindet. Doch wir waren uns extrem wichtig und wollten auf keinen Fall, dass da Zweifel aufkommen.
Doch immer häufiger macht sich Enttäuschung in mir breit.
Mein LG ist ein echter Prahlhans, was seine 'Frauengeschichten' angeht, aber auch, was seine Intelligenz angeht. Er hat immer betont, dass er sich immer eine ebenbürtige, intelligente Frau gewünscht hat, die er mit mir gefunden hätte. Immer wieder hat er vor Freunden, Bekannten und Verwandten damit angegeben, was ich doch für eine kluge, selbständige Frau bin.
Doch immer häufiger komme ich mir neben ihm wie ein Dekoteil vor. Wo wir auch hinkommen, er redet. Versuche ich ein Gespräch zu beginnen fällt er mir ins Wort, läßt mich auflaufen, oder stellt mich bloß.
Zu Hause gibt es ständig ellenlange Vorträge, wenn ich mal (in seinen Augen) was falsch gemacht habe. Selber macht er diese Dinge, um die es dabei geht, aber auch nicht besser bzw. anders. Spreche ich ihn darauf an, folgt der nächste Vortrag. Er hält sich echt für den Tollsten. Für Alles hat er eine bessere Lösung. Z.B. hat er mir ausschweifend erklärt, was ich beim Autofahren verkehrt mache (er ist Berufskraftfahrer), er selber benimmt sich aber auf der Straße wie eine Wildsau. Erklärung dafür, er wisse ja wohl, was er kann und was nicht.
Zusätzlich verspricht er Dinge bzw. stellt sie in Aussicht, auf die ich mittlerweile keinen Cent mehr setzten würde.
Z.B. hatten wir am Anfang darüber gesprochen, dass wir keine Kinder mehr haben wollen. Weihnachten machte er mir einen Heiratsantrag und nebenbei vertraute er mir an, dass er nun doch noch ein Kind mit mir haben möchte, wie ich dazu stünde. Logisch habe ich mich gefreut. 8 Wochen später zog er. mit der Begründung zu alt zu sein, seinen Wunsch wieder zurück. Das hat mich echt verletzt. Wer weiß, ob er den Antrag wirklich ernst gemeint hat?!?

Mittlerweile fühle ich mich ziemlich verar...t!
Immer wartet Alles auf ihn, schwanzelt um ihn herum und ist ihm zu Gefallen.
Er ist der Nabel der Welt und Alles hat so zu funktionieren, wie er will. Das macht nichtmal vor seinem Chef halt.

Er ist da auf einem Höhenflug, der echt in die Hose gehen kann.
Sag ich was dazu, hab ich grad mal wieder meine Regel oder ticke nicht ganz echt, bin unfair usw...

Hat jemand ne Idee, wie ich ihn wieder auf den Boden hole?
Reden scheint irgendwie nicht zu fruchten, das war anfangs anders.
Ich habe das Gefühl, dass er seine Entscheidung inzwischen bereut oder, dass ich ihm nicht mehr wichtig bin.
Er macht, was er will und ich kann miziehen oder eben nicht. So funktioniert, in meinen Augen, keine Beziehung.

Liebe Grüße Heli

Avatar
Member
Members
Level 0
Forenbeiträge: 33
Mitglied seit:
Aug 25, 2009
sp_UserOfflineSmall Offline
3
Mai 20, 2010 - 1:39
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Liebe Helixa,

ich kann dich gut verstehen. Also irgendwie scheint mir das so, als ob das deines Mannes Natur ist er er sich evt. in den letzten Monaten einfach vor dir mit seinem ahren Charakter versteckt hat.

Natürlich musst du mit ihm reden. Doch denke ich, dass das seine wahre Natur ist, und du ihn nur sehr schwer bzw. sehr langsam verändern wirst.

Zudem scheint mir, dass dein Mann eben nicht intelligent ist, im Gegensatz zu dir. Denn Normalerweise behaupten intelligente Menschen nicht von sich, dass sie intelligent sind 😉 Ich kenne so einen Typ Mensch und es ist wirklich schwierig. Denn egal ob man was sagt oder nichts sagt. Beides ist irgendwie falsch. enn vorträge kommen und man sagt nichts, dann ist das ok um die Situation zu entschärfen, aber der andere fühlt sich dann zu urecht im Recht. 🙂 Und sagt man as, so kommen superlange Diskussionen. Trotzdem bin ich so ein Mensch, der einfach nicht Recht geben möchte, wenn ich sehe, dass andere unrecht haben. Deswegen diskutiere ich lieber, als ruhig zu sein. Und übrigens, wenn du schlagfertig bist, dann hört das vielleicht von alleine auf, da dein Mann Diskussionen aus dem Weg gehen wird, wo er den kürzeren ht. So sind Männer nunmal 🙂

Viel Glück!

LG
Anja

Avatar
Member
Members
Level 0
Forenbeiträge: 3
Mitglied seit:
Jul 5, 2010
sp_UserOfflineSmall Offline
4
Jul 5, 2010 - 13:26
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Hallo Heli,
dass Du unter dem Verhalten Deines Mannes leidest kann ich gut verstehen. Solch ein Verhalten ist in jeder Hinsicht absolut unakzeptabel.
Als Mann kann ich Dir aber nur sagen: Ändern kanns Du deinen Manne nicht!. Allein der Versuch wird zu Streitereien führen. Kein MENSCH will sich durch andere ändern lassen!!!!
Nun zu Deinem Problem. Prahlerei und Angeberei beruht in der Regel auf mangelndem Selbstbewusstsein beziehungsweise mangelnder Anerkennung.

Offensichtlich ist seine Selbstachtung ein wenig in Schieflage geraten, sodass er jetzt durch die Prahlerei und Erniedrigung wieder etwas Oberwasser gewinnen will. Das löst aber nicht sein Problem. Er wird sein Verhalten nicht ändern!!!

Mein Rat: Schaffe eine harmonische Situation,also ein Umfeld in dem er sich öffnen kann und will, vielleicht Kuscheln auf dem Sofa.
Lenke das Gespräch allgemein auf Themen wie Arbeitsplatz, Verhältnis zu Kollegen, Verhältnis zu Freunden und ähnliches. Versuche herauszufinden, was ihn IN SEINEM LEBEN belastet und was ihm Freude macht.
Auf keinen Fall bohren!!
Falls er bei bestimmten Themen ausweicht, aggressiv wird, oder wieder in das gewohnte Verhalten wechselt, weißt Du schon einmal an welcher Stelle Du das nächste Mal ansetzen musst.

Ich denke dass er zuerst für sich selbst erkennen muss, dass und wo er Probleme hat. Danach kann man darüber nachdenken, wie das Problem zu lösen ist.

Männer haben Probleme über Probleme zu reden. Darüber hinaus glauben Männer Probleme immer allein lösen zu können und zu müssen.
Auch wenn es manche Frauen gern glauben, sind Männer nicht blöd. Wenn man ihnen ein wenig auf die Sprüge hilft, sind sie durchaus in der Lage zu erkennen, dass ein Problem besteht. In der Regel kann dann eine Automatik einsetzen: Problem lösen.

Gruss Mike

Avatar
Member
Members
Level 0
Forenbeiträge: 3
Mitglied seit:
Mai 18, 2010
sp_UserOfflineSmall Offline
5
Aug 10, 2010 - 2:07
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Hallo zusammen,

danke erstmal für eure Antworten. Habe sie gelesen, hatte aber bisher leider keine Zeit zu antworten.

@mike:
Diese Idee hatte ich auch schon. Mit der Brechstange kommt man bei mir ja auch nicht weit.
Das bisherige Leben meines Mannes war eine einzige Katastrophe 🙁 .
Sein Vater starb, als er 15 Jahre alt war, völlig unerwartet. Seine Mutter von dem Tage an nicht mehr in der Lage für Ihre Familie zu sorgen. Als Jüngster von 6 Kinder hat mein Mann dann auch noch die Ernährerrolle für seine Mutter und seine jünste Schwester übernommen. Dabei ist er von den Beiden aufs übelste ausgenutzt worden.
Seine erste feste Beziehung, glaube er war auch verlobt?!?, endete damit, dass ihn seine Freundin für einen Lottogewinner sitzen lies.
Aus Rache an ihr (seine Worte!!!) hat er daraufhin jede Frau mitgenommen, die sich ihm bot (zwischen 16 und 60 war angeblich alles dabei :S ).
Dann traf er seine 1. Frau, heiratete nach 4 Monaten, wurde ständig betrogen (auch als sie schon mit dem 2. Kind schwanger war), von ihr beschimpft, erniedrigt. Nach 3 Jahren kam die Trennung mit anschließender Insolvenz seiner Firma, wegen Betruges seines Firmenpartners.
Wieder eine Beziehung, diesmal mit einer Frau, die überhaupt keinen Hehl daraus machte, dass sie ihn regelmäßig betrog. Er tat es ihr nach, knapp 2 Jahre später Trennung.
Dann lernte er seine 2. Ehefrau kennen. Heiratete sie auf ihr Drängen hin und erkannte etliche Jahre später, dass sie alkoholabhängig war. Diese Beziehung dauerte insg. 12 Jahre und endete kurz vor dem 4. Alkoholentzug von ihr.
Fazit dieser Beziehung: mit 36 der 1. Herzinfarkt, 2 offene Magengeschwüre, massive Schlafstörungen, etc..
Kurz vor Weihnachten starb seine Mutter, zu der er nach mehreren Jahren gerade wieder Konakt hatte und vor 1,5 Wochen starb auch noch sein einziger Bruder.

Er ist also körperlich, wie seelisch mehr als stark angeschlagen.

Ich habe wirklich versucht ganz vorsichtig nach den Ursachen zu forschen. Vieles hat er mir von sich aus erzählt und behauptet, dass ich mehr von ihm weiß, als irgend ein anderer Mensch sonst.

Das habe ich ihm auch lange geglaubt, nur verstrickt er sich immer häufiger in Widersprüche und ich bin zufällig auf einige Lügen gestoßen.

Ich habe ihn sehr genau beobachtet, ihm zugehört un mal nicht gleich immer alles so pauschal hingenommen, wie er es gesagt hat.

Ergebniss: Er stellt Ansprüche, die er selbst nicht erfüllt. Er erwartet Treue und Ehrlichkeit. Er erwartet Zärtlichkeit und Aufmerksamkeit.
Am Anfang war da auch noch ein Gleichgewicht vorhanden, eben ein geben und ein nehmen. Jetzt mache nur noch ich!
Er hat mich angelogen, ich hab es zeitnah herausgefunden und er meinte nur ich wäre unrealistisch und hätte es nur falsch vestanden.
Er benutzt mich (um sich an seiner Ex zu rächen, seiner Schwester eins auzuwischen, ...) und als ich ihn darauf angesprochen habe, waren meine Hormone Schuld. Ich solle mal wieder mit dem Hirn denken!!!
Er bringt mir Pralinen mit, weil ich krank zu Hause auf dem Sofa lag, und alles was ich bekam, waren 2 Pralinen. Den Rest hat er vertilgt.
Er schenkt mir ein tolles Parfum zum Geburtstag und überreicht es mir mit den Worten, dass hat zu meiner 1. Frau auch perfekt gepasst. Die ist auch so selbstsicher wie du.
Er fordert ständig Streicheleinheiten ein, mache ich das, hat er keine Zeit oder ist zu müde.
Er behauptet nur ab und zu ein Bierchen zu trinken und das haue ihn auch direkt um. Tatsächlich trinkt er ca. 4-5 Abende in der Woche mind. 1 Liter Bier. Auch relativ zügig hintereinander weg und schläft dann auf dem Sofa.
Sex findet nur noch selten statt. Seine Erklärung: Qualität statt Quantität.
Er erzählt mir nur ausgesuchte Dinge und erweitert diese dann nur, wenn ihm entweder danach ist, oder ich von Bekannten u/o Familie mehr erfahren könnte oder schon erfahren habe.
Ich endecke durch Zufall, dass er sich bei einer Partnerbörse im Internet angemeldet hat. Bekommt Vorschläge aus der Umgebung seines Arbeitsortes (ca. 130km von zu Hause entfernt) und hat da auch ein sehr interessantes Profil angelegt. Erst meinte er, dass seien vorgefertigte Beschreibungen gewesen, aber stimmte nicht. Er hätte diese Profil nur mal so zum Spaß angelegt, war dann seine nächtste Erklärung und hat es kommenterlos gelöscht.

Soviel zum Thema Treue, Ehrlichkeit, Zärtlichkeit, Aufmerksamkeit.
Für Alle gilt dieser Anspruch, mit einer einzigen Ausnahme: Ihm selbst!

Ich denke, dass er definitiv Hilfe braucht.
Ich komme da nicht mehr weiter.
Reden nutzt ja auch nix, bin dann ja wieder unrealistisch, unfair und homongesteuert.

Sorry für den langen Beitrag, aber das mußte jetzt mal mit einigen Einzelheiten aus mir raus.

Danke für's lesen

Gruß Heli

Zeitzone des Forums:UTC 2

Die meisten Benutzer jemals online:11

Gerade online:
1 Gäste:

Zur Zeit auf dieser Seite:
1 Gäste:

Meiste Beiträge:

anja.p: 33

Bea: 13

Biggies: 11

meike1982: 11

Frank: 10

trulla40: 8

hansihasi: 7

gunter: 7

mausi47: 6

Bella107: 6

Neueste Mitglieder:

peppi1177

melapero

miro2null

test

Forum-Statistiken:

Gruppen:1

Foren:7

Themen:124

Beiträge:345

 

Mitglieder-Statistiken:

Gastbeitragende: 1

Mitglieder: 392

Moderatoren: 0

Administratoren: 1

Administratoren:admin