Kurz vor der Trennung, ist noch was zu retten? | Beziehung | Forum

Avatar

Registrieren Sie sich bitte
Gast

Suche

— Forenumfang —








Start typing a member's name above and it will auto-complete

— Übereinstimmung —





— Forenoptionen —





Minimale Suchbegriff-Länge sind 3 Zeichen – maximale Suchbegriff-Länge sind 84 Zeichen

sp_Feed sp_TopicIcon
Kurz vor der Trennung, ist noch was zu retten?
sp_NewPost Antwort erstellen sp_NewTopic Thema schreiben
Avatar
Member
Members
Level 0
Forenbeiträge: 4
Mitglied seit:
Nov 20, 2014
sp_UserOfflineSmall Offline
1
Nov 20, 2014 - 21:25
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich wende mich an euch als andere leidgeplagte und erfahrene Leute, in der Hoffnung unsere Trennung noch abwenden zu können.
Wir sind seid 13 Jahren zusammen, drei davon verheiratet und beide 30 Jahre alt. Eigentlich hatte ich immer das Gefühl, dass wir ein glückliches Paar seien, wir haben uns gut verstanden, insbesondere dann, wenn wir mal Zeit für uns hatten. Leider ist dies in den letzten 1,5 Jahren wegen beruflichem Stress oft zu kurz gekommen, woran ich als Ehemann nicht unschuldig bin. Ich scheine ihr nicht wirklich das Gefühl gegeben zu haben, dass ich bei ihr bin. Doch es ist nie irgendwie eskaliert, bis ich im August angefangen habe sie zu fragen, ob wir Kinder möchten. Wir waren uns eigentlich immer einig, dass wir welche wollen und daher haben wir angefangen zu planen. Doch schon kurze Zeit später habe ich gemerkt, dass es ihr nicht wohl war bei der Sache und wir haben es noch einmal verschoben. Seitdem ist eigentlich alles den Bach runter gegangen. Wir haben oft gestritten und sie wollte nur noch alleine sein. Dazwischen gab es aber auch immer wieder schöne Tage.
Seit circa 2 Wochen hat sich jetzt alles nochmal geändert: Wir hatten ein gutes Gespräch und haben uns lange ausgetauscht. Sie sagte, sie will es nochmal probieren und sagte sie fühlt noch etwas für mich. Allerdings habe sie innerlich eigentlich mit unserer Beziehung abgeschlossen. Sie hat mich gebeten erstmal auf freundschaftlicher Ebene zusammenzubleiben und nicht immer über die Probleme zu reden. Seit dieser Zeit hatten wir viele angenehme Abende, in denen wir uns gut unterhalten oder etwas unternommen haben. Ich habe gehofft, dass das uns hilft, aber es ist für mich alles nur Fassade. Sie lacht und hat offensichtlich Spaß, aber ich bekomme kein liebes Wort mehr wie früher. Keine Umarmung, keinen Kuss, keine Berührung, nichts. Selbst das Wort Schatz, das wir uns in 13 Jahren sicher angewöhnt hatten, fällt nicht mehr. Noch nicht mal aus Gewohnheit. Ich vesuche ihr den Abstand zu geben, den sie braucht, aber ich weiß nicht, wie lange ich das noch durchhalte. Alles was ich sehe und höre bringt mich dazu an sie zu denken und wie sehr ich sie doch liebe. Und mein Schatz sitzt nur einen Meter weg und spürt nichts davon. Oft kann ich es gar nicht mehr aushalten und gehe dann spazieren, weil es so weh tut vollständig ignoriert zu werden. Ich weiß, dass ich ihr sicher nicht genug Beachtung geschenkt habe, aber ein liebes Wort und einen Kuss hatte ich auch am schlechtesten Tag noch für sie übrig. Alles ist weg, sie will keine Zärtlichkeit und auch keinen Sex (normalerweise wollte sie viel von allem beiden.) Es ist, als hätte sie einfach einen Schalter umgelegt und liebt mich nicht mehr.
Andererseits: Vor zwei Tagen hat sie mich gesehen, wie ich geweint habe und hat auch geweint. Sie sagt, es tut ihr Leid, dass es mir wegen ihr so schlecht geht. Fühlt sie doch noch etwas?
Ich weiß einfach nicht mehr weiter und weiß auch nicht, wie lange ich das noch zu Hause aushalten kann. Jede Minute ist eine Qual.

Ich hoffe, ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben. Und wenn nicht dazu, wie ich sie zurückgewinnen kann, dann vielleicht dazu, wie ich lernen kann damit zu leben oder abzuschließen.

Danke,
Alex

Avatar
Member
Members
Level 0
Forenbeiträge: 4
Mitglied seit:
Nov 15, 2014
sp_UserOfflineSmall Offline
2
Nov 21, 2014 - 23:01
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Hallo Alex,

auf alle Fälle scheint Sie auf Distanz zu gehen, wiel Sie sich Ihrer Gefühle nicht mehr sicher ist. Dennoch will Sie Dich nicht gleich verlassen, weil ja noch irgendwas da ist. Gib Ihr einfach Zeit (auch wenn’s schwer fällt) setze Sie nicht unter Druck und gebe Ihr weiterhin das Gefühl, das Sie Dir wichtig ist. Gebe Ihr am besten kleine unaufdringliche Gesten, wenn Du Zärtlichkeiten mit Ihr möchtest und vielleicht entwickelt es sich wieder zurück. Erinnere Dich an die Zeiten und Erlebnisse, als Ihr zusammengekommen seit. Eventuell daran anknüpfen. Mehr wirst Du wohl erstmals nicht tun können, erzwingen kann man eh nichts.

Liebe Grüße und alles Gute ……

Avatar
Member
Members
Level 0
Forenbeiträge: 4
Mitglied seit:
Nov 20, 2014
sp_UserOfflineSmall Offline
3
Nov 23, 2014 - 19:25
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Hey,

danke für die Antwort. Ja, ich will versuchen ihr die Zeit zu geben. Aber es fällt mir so unendlich schwer. Ich weiß jetzt, dass sie schon seit einem Jahr oder länger furchtbar unzufrieden ist weil ich ihr nicht mehr das Gefühl gegeben habe, dass ich sie liebe. Sie scheint an irgendeinem Punkt nun den Entscheidungsprozess abgeschlossen zu haben und fühlt seitdem nichts mehr, außer, dass sie Schuldgefühle hat, weil sie mich im Stich lässt (ihre Worte). Als ich gestern gesagt habe, vielleicht wird’s ja wieder, sagte sie nur flapsig: “Na, das glaub ich nicht.” Ich bin eben jetzt ein Freund.

Wir haben jetzt eine Eheberatung in Angriff genommen, aber die erste Sitzung hat nur bedingt geholfen. Irgendwie scheint das alles auf bessere Kommunikation hinauszulaufen, aber das ist ja jetzt eigentlich zu spät. Uns austauschen hätten wir schon vor Monaten machen müssen… Sie sagt immer, dass sie nicht daran glaubt, dass es noch mal was wird, aber dass sie gleichzeitig noch Hoffnung hat und sich bemüht wieder was zu fühlen. Kann man sich bemühen, was zu fühlen?

Wir bewegen uns im Moment in einem Teufelskreis: Wir wollen mal wieder schöne Erlebnisse und Normalität erleben (weggehen, etc.), aber dann fällt ein falscher Satz, ich werde traurig, sie merkt es, die Stimmung und die Situation ist im Eimer. Wie kommen wir da raus? Wie kann ich meine Gefühle abstellen? Wir wohnen in einer Wohnung, ich kann ihr nicht aus dem Weg gehen! Sollte ich ausziehen? Oder ist das dann das Ende?

Avatar
Member
Members
Level 0
Forenbeiträge: 4
Mitglied seit:
Nov 15, 2014
sp_UserOfflineSmall Offline
4
Nov 23, 2014 - 21:11
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Hallo Alex,
solange Ihr noch zusammen lebt, ist noch nichts verloren. Ich denke, ihr müsstet/solltet auf alle Fälle raus aus der Konflikt/Problemsituation. Welcher Mensch möchte sich schon ständig mit Problemen beschäftigen! Vielleicht haust Du mal mit Ihr ab aus dem Alltag, lasst alles liegen und entführst Deine Frau in einen Tag, gespikt mit allem anderen, außer Problemen. Du wirst sicher wissen, was Sie ablenkt und woran Sie Freude hat. Solltet Ihr Verpflichungen haben, können Famile/Freunde Dich vielleicht bei dem Vorhaben unterstützen und helfen …..!

Drück Dir/Euch die Daumen und Grüße ….

Avatar
New Member
Members
Level 0
Forenbeiträge: 1
Mitglied seit:
Dez 15, 2014
sp_UserOfflineSmall Offline
5
Dez 15, 2014 - 21:19
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Hallo,

ich kann dich beruhigen, nach der ersten Einheit beim Eheberater ist es nicht wirklich verwunderlich, dass die Probleme noch nicht vom Tisch sind. Das ist ein Prozess, der mitunter auch mehrere Monate in Anspruch nehmen kann. Möglicherweise seit ihr aber auch einfach bei einem Eheberater, der nicht zu euren Bedürfnissen passen.

Wir waren bei einer Eheberatin in Bergisch-Gladbach und die konnte und sehr gut und auch schnell helfen.

Hier ihre Kontaktdaten:

Ilona von Serényi
Gartenstrasse 7
51429 Bergisch-Gladbach (Bensberg)
Tel.: 02204/4250007

Zeitzone des Forums:UTC 2

Die meisten Benutzer jemals online:11

Gerade online:
1 Gäste:

Zur Zeit auf dieser Seite:
1 Gäste:

Meiste Beiträge:

anja.p: 33

Bea: 13

Biggies: 11

meike1982: 11

Frank: 10

trulla40: 8

gunter: 7

hansihasi: 7

mausi47: 6

Bella107: 6

Neueste Mitglieder:

peppi1177

melapero

miro2null

test

Forum-Statistiken:

Gruppen:1

Foren:7

Themen:123

Beiträge:344

 

Mitglieder-Statistiken:

Gastbeitragende: 0

Mitglieder: 392

Moderatoren: 0

Administratoren: 1

Administratoren:admin