Ich weiß nicht mehr weiter... | Beziehung | Forum

Avatar

Registrieren Sie sich bitte
Gast

Suche

— Forenumfang —








Start typing a member's name above and it will auto-complete

— Übereinstimmung —





— Forenoptionen —





Minimale Suchbegriff-Länge sind 3 Zeichen – maximale Suchbegriff-Länge sind 84 Zeichen

Registrieren Passwort vergessen?
sp_Feed sp_TopicIcon
Ich weiß nicht mehr weiter...
sp_NewPost Antwort erstellen sp_NewTopic Thema schreiben
Avatar
New Member
Members
Level 0
Forenbeiträge: 1
Mitglied seit:
Nov 1, 2014
sp_UserOfflineSmall Offline
1
Nov 23, 2014 - 17:15
sp_Permalink sp_Print sp_QuotePost

Hallo ihr Lieben User, ich weiß nicht mehr weiter, in meiner Ehe läuft es immer schlechter und ich weiß nicht wie ich bzw wir weiter machen sollen. Ein kurze Einleitung,damit ihr es vielleicht besser versteht. Mein Mann und ich sind seit 12 Jahren zusammen, wir haben drei Kinder (8 und zweimal 3). Mein Mann war 10 Jahre lang im LKW Fern-Verkehr und von daher nur an Wochenenden oder an Feiertagen zuhause. (Zumindest größtenteils) Er war zwar bei der Geburt des Großen dabei aber danach wieder im Fernverkehr, hat also kaum was von dem Kind mitbekommen, wenn ich es mal hart ausdrücke. Erst mit der Geburt der Zwillinge hat er sich entschieden einen LKW Job im Nahverkehr zu suchen, nach 2 Monaten hatte er auch eine gute Stelle gefunden, klar in jedem Job gibt es mal Mist, aber im großen und ganzen ist der Chef total Okay...die Arbeitszeiten sind leider in dieser Branche immer schlecht. Er musste also Jahrelang nur auf sich selbst aufpassen und hatte mit dem hier zuhause nicht viel zu tun. Jetzt haben wie seit gut einem Jahr immer wieder Streit wegen allem und Nichts. Er ist meist schlecht gelaunt, alles nervt ihn und mit den Kindern umgehen kann er nicht wirklich oder wirklich nur mit sehr viel Mühe und Kraft von ihm aus. Wir Beide streiten oft miteinander, da er sehr oft in letzter zeit gerade den Großen anschreit, die Kids sind ständig zu laut oder nerven, weil er etwas anderes machen will. Ich habe den Eindruck dass er froh ist, wenn er morgend um 4 Arbeiten geht und Abends heim kommt, wenn die Kids im Bett sind. Ist am einfachsten für ihn. Ich rede oft mit ihm und frage was er hat oder was ich ändern sollte, damit es ihm besser geht. Wir haben die letzten Jahre leider viel durch gemacht, die Firma die mein Mann eröffnet hat ist mit Insolvenz geschlossen worden, da leider viel Mist passiert, auf den ich nicht weiter eingehen will, dann ist mein Vater vor 5 Jahren unerwartet gestorben und das hat unser ganzen Umfeld geändert, die Familie ist mehr oder weniger auseinander gebrochen, worunter gerade ich schwer zu leiden habe. Das Haus das wir in einem Ort gekauft haben, wo ich groß geworden bin ist ihm jetzt auf einmal alles zu blöd, er würde gern weg hier. Nur einfach mal so ein Haus verkaufen geht halt nicht. Wir haben Beide sogut wie keine Hobbys mehr, er war immer in der Feuerwehr bzw THW ist aber alles aus Zeitgründen nicht mehr möglich,(auch als er im Fernverkehr war, ging es nicht) Freunde haben wir auch keine und die ganz ganz wenigen haben selbst Kinder und nicht immer so Zeit. Das verstehen wir ja auch. Nur wir kommen Beide auch nicht wirklich weg, keiner in der Familie ist in der Lage für einen Abend auf die Kinder auf zu passen, außer meiner Mutter. so viele haben damals gesagt, ach wenn die Zwillinge da sind, wir helfen gerne mal wenn ihr jemanden braucht um auf die Kids aufzupassen. Außer meiner Mama ist keine da!! Wir waren das letzte mal alleine ins Kino vor einem Jahr oder so...weggehen ist etwas das wir kaum noch kennen. Jeden Tag der Alltagstrott und nur schlechte Laune.Ich habe mich mehr oder weniger damit abgefunden, dass ich auf die Verwandten nicht wirklich zählen kann. Aber diese Steitereien machen mich fertig, erst vor 3 Wochen hab ich Samstagabends als die Kids im Bett waren, nur geheult. Ich kann einfach nicht mehr. Ich weiß nicht was mit ihm los ist, aber es kann doch so nicht weiter gehen., Ich habe ihm gesagt, dass er sich Hilfe holen soll, da ich nicht mehr weiter weiß. Nur diese Verbale Gewalt den Kindern gegenüber dulde ich nicht länger, dass habe ich gestern Abend klar gemacht. Ich weiß das er seine Kinder lieb, aber er ist immer überfordert mit ihnen. Ich weiß von seiner Patentante dass er als Kind öfter mal Schläge bekommen hat, auch ins Gesicht von seinem Vater und dort auch oft ähnlicher Stress herrschte. Mein Mann weiß davon aber nichts, da er wohl noch sehr klein gewesen ist, ich vermute mal das es doch irgendwo unterbewusst verankert ist. Auch das es halt finanziell schwer ist über die Runden zu kommen, ist oft ein Streitthema, ich regel die Finanzen auf seinen Wunsch hin schon seit wir zusammen sind, aber ich muss ihn immer dran erinnern, dass er nicht unnötig Zeug kaufen soll und dann ist er wieder genervt. Ich weiß nicht was ich falsch mache oder ob ich den Streit verursache, nur weil ich es nicht einfach runter schlucke oder so. Ich diskutiere das gerne aus, sonst belastet es mich. Es ist auch immer peinlich, wenn wir irgendwo hin gehen und er mal wieder einer seiner Wutausbrüche hat, alle starren oder geben "Ratschläge" oder mischen sich dann ein. Er meinte gestern, dass er nicht will das alles in die Brüche geht, aber wir entfernen uns immer mehr von einander und ich liebe ihn ja auch noch....zur Eheberatung will er nicht wirklich, er ist immer schon verschloßen gewesen. Es sind auch Kleinigkeiten die mich immer mehr stören. Ob Weihnachten, Geburtstag, Muttertag oder sonstwas..ich geh immer leer aus..wenn Gäste kommen, bin ich der einzige Depp der alles macht,nicht das ich auf Materielle Dinge wert legen, aber es würde ja schon mal ein Frühstück reichen, dass für mich gemacht wird, oder ein paar Blumen, ne Karte ein lieber Brief.....er ist so total unromatisch geworden...ich liebe meine Familie und will nicht das alles kaputt geht und ich kann einfach nicht mehr...es ist ein Teufelskreis aus dem ich aber nicht alleine rauskomme, wenn mein Mann nicht mitzieht. Den Kinder gebe ich keine Schuld, die können für nichts, sie sind halt manchmal kleine Monster, aber es sind halt Kinder. Was mir auch total zu denken gibt....an dem Geb. der Mädels war eine Bekannte von ihm da, die kennt er von früher, ist auch ne nette Person und so, aber mein Mann war ganz anders und ausgewechselt...ich wurde von meiner Freundin gefragt, was ich mit dem gemacht habe, er wäre ja ganz anders.....sowas ist mir dann unangenehm und ich war selbst darüber so überrascht. Er war so lieb und nett, hilfsbereit, zuvorkommend..alles das was er die letzten 3 Jahre verloren hat. Er wollte doch Familie und Kinder, Haus und Co....danke für´s Lesen, vielleicht hat Jemand von Euch noch Hilfe für mich...ich kann einfach nicht mehr... 🙁

Zeitzone des Forums:UTC 2

Die meisten Benutzer jemals online:92

Gerade online:
2 Gäste:

Zur Zeit auf dieser Seite:
1 Gäste:

Meiste Beiträge:

anja.p: 33

Bea: 13

meike1982: 11

Biggies: 11

Frank: 10

trulla40: 8

gunter: 7

hansihasi: 7

mausi47: 6

Bella107: 6

Neueste Mitglieder:

peppi1177

melapero

miro2null

test

Forum-Statistiken:

Gruppen:1

Foren:7

Themen:123

Beiträge:342

 

Mitglieder-Statistiken:

Gastbeitragende: 1

Mitglieder: 392

Moderatoren: 0

Administratoren: 1

Administratoren:admin