liebe eigerostet
© Besjunior, depositphotos.com

Wenn ein Paar längere Zeit miteinander verbracht hat, dann verflüchtigt sich die anfängliche Romantik zunehmend und verliert sich im Alltag. Die Probleme, die Paare jeden Tag zu bewältigen hat, sorgen meist dafür, dass es öfter zu Konflikten als zu Zärtlichkeiten kommt.

Hier ist dann oft der Punkt, dass man sich in seine Arbeit verkriecht und die zwei Partner leben sich auseinander. Jeder kümmert sich mehr oder minder um seine eigenen Angelegenheiten und gemeinsame Aktivitäten kommen zu kurz. Schnell leben sich die Partner auseinander und finden nicht mehr den Weg zurück. Falls Kinder in der Familie sind ist zwar eine Trennung schwieriger aber manche Partner entscheiden sich lieber für eine Trennung als für ein Leben mit Auseinandersetzungen. Dabei muss es nicht dazu kommen. Man kann wieder zueinander finden. Es ist nur wichtig, es auch zu tun. Was man alles tun kann, hier ein paar Tipps:

Candle-Light Dinner

Es klingt sehr abgegriffen, aber es ist ein schönes Erlebnis. Einmal alleine ausgehen, ohne Freunde, Kinder und Familie, nur das Paar alleine. Am besten auch nicht Zuhause, sondern auswärts, so ist das Dinner nicht mit Arbeit verbunden, die meist bei einem Partner verbleibt und dann einen fahlen Nachgeschmack hinterlässt. Sich verwöhnen lassen und vielleicht im Anschluss noch etwas unternehmen, das ist empfehlenswert. Man sollte so einen Abend auch wiederholen. Vielleicht sogar regelmäßig einen Abend für die Partner alleine einrichten und sich daran auch halten.

(Kurz-)Urlaub zu zweit

Vor allem, wenn Kinder da sind, rückt ein Urlaub zu zweit in weite Ferne. Auch ist es im Urlaub meist noch enger, so hat man nicht unbedingt die Möglichkeit, den Urlaub zu zweit zu genießen. Wenn es möglich ist und auch wenn es nur auf wenige Tage ist, ein Wochenende, sollte man versuchen, einige Tage allein zu verbringen, um die Nähe zueinander wieder zu finden.
Eine Reise in vergangene Tage

Ein Besuch an Orten, die man in der Vergangenheit besucht hat, wo man sich kennengelernt hat, an dem man besondere Tage verbracht hat. Vielleicht bucht man ein Wochenende im Hotel, wo man früher eine schöne Zeit oder bei Ehepaaren, die Flitterwochen verbracht hat, um seine Liebe aufleben zu lassen. Manche Orte kann man seinen Kindern zeigen, ihnen Geschichten erzählen, damit sie auch an der gemeinsamen Vergangenheit ihrer Eltern teilhaben können.

Sexleben aufleben lassen

Bei den meisten Beziehungen sind irgendwann die gemeinsamen intimen Momente in die Ferne gerückt. Müde vom Alltag kann man es kaum erwarten ins Bett zu kommen, um zu schlafen. Die Gelegenheiten werden immer seltener, dass man alleine ist, falls man bereits eine Familie gegründet hat. Die Intimität ist bei Partnern wichtiger, als man denkt. Jede Umarmung, jeder Kuss erregt wieder die Sinne und das Wohlgefühl. Das darf nicht unterschätzt werden. Mit jeder Zärtlichkeit erweckt man die ehemaligen Gefühle. So sollte man versuchen die Intimität regelmäßig wieder zu praktizieren.

Sinneslust wieder erwecken

Manchmal ist einfach die Sinneslust versiegt und die Lust am Geschlechtsverkehr muss erst wieder wachsen. Wenn lange Jahre der körperlichen Abstinenz bereits hinter dem Paar liegen, dann ist es nicht so einfach, die Lust wieder zu erwecken. Manchmal benötigt man ein bisschen Hilfe, man sieht sich ein einschlägiges Video an, oder motiviert sich mit Spielzeug. Man sollte vielleicht auch die Umgebung romantisch gestalten. Ein Bad im Kerzenlicht, das Bett übersät mit Rosenblättern, es seien der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Je nachdem, welche Vorlieben man hat, sollte man diese ausleben. Auch etwas Neues zu versuchen ist angesagt. Von neuen Positionen für den Geschlechtsverkehr bis zu neuen Orten, wo man ihn schließlich ausübt. Eine Prise Gefahr, entdeckt zu werden, kann sehr wohl anregend sein und plötzlich kichern die Eltern wie ein frischverliebtes Teenager-Pärchen.

Den Partner nicht so schnell aufgeben

Bei langen Beziehungen und Ehen haben die Partner im Leben einiges zusammen erlebt und mitgemacht. Schon alleine diese Tatsache sollte man berücksichtigen, wenn man glaubt, dass man nichts mehr zu bieten hat. Die Geschichte, die zwei Menschen miteinander schreiben, ist etwas Einzigartiges und Besonderes. Keine zwei Menschen erleben das Gleiche und es ist jede einzelne Partnerschaft wert, sie noch einmal zu aktivieren, wenn es schwierig wird. Manchmal muss man sich wieder annähern, den langweiligen Alltag besiegen, einfach spontan sein und etwas Neues versuchen, um zueinander zu finden. Es lohnt sich allemal nicht aufzugeben. Man bedenke, dass das kribbelnde Gefühl, wenn man sich körperlich näher kommt, nicht nur davon abhängt, einen neuen Menschen zu entdecken und erforschen, sondern einen bekannten neu zu entdecken. Im Laufe der Zeit hat jeder Mensch an Erfahrung gewonnen und hat sich weiterentwickelt. Manches bleibt dem Partner jedoch in den Wirren des Alltags verborgen. Wie schade wäre es, dies nicht wiederzuentdecken und das Leben weiter miteinander zu verbringen.

TEILEN

Kommentar verfassen