osterurlaub
© Kzenon, depositphotos.com

Der Winter findet langsam sein Ende und man möchte gerne die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen. Die Osterzeit ist wie geschaffen für einen kleinen Kurztrip, um neue Kraft zu tanken. Wohin soll es jedoch gehen? Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Viele würden gerne einfach die vier Wände verlassen, können sich jedoch nicht entscheiden, wohin es denn gehen soll

Was man alles zu dieser Zeit unternehmen kann, wollen wir uns einmal gemeinsam ansehen.

Winter Wonderland in den Bergen

Wintersportbegeisterte können noch die letzten Spuren des Winters für einen ausgedehnten aktiven Urlaub in den verschneiten Skigebieten Europas ausnutzen. Während es in den Tälern bereits warm wird und die Sonne den Schnee schmelzen lässt, gibt es in den Bergen noch so manch gut präparierte Piste. Bevor man die Wintersportausrüstung wegräumt, kann man zu dieser Zeit noch einmal mit der Familie oder Freunden eine nette und aktive Zeit verbringen, auch gibt es bei vielen Anbietern tolle Angebote zum Saisonende, die man nicht verpassen sollte.

Städtereise zur schönsten Zeit im Jahr

Ob Rom, Paris oder London, eine Städtereise ist immer drin. Viele Fluglinien bieten gerade zu dieser Zeit günstige Flüge an, aber auch Reisen mit der Bahn können zu guten Konditionen gebucht werden. Die Jahreszeit ist wie geschaffen für eine Besichtigung von kulturell wertvollen Stätten, denn manche Städte sind in den Sommermonaten viel zu heiß, um sie zu besuchen. So sind Athen, Venedig, Rom und Madrid sicherlich jetzt ein besseres Reiseziel als im Sommer.

Deutschland erkunden

Nicht nur berühmte Landeshauptstädte sind einen Besuch wert. Einige Städte in Deutschland sind richtige Geheimtipps. Hier sind sicherlich Trier, Hamburg und Dresden nicht außer Acht zu lassen. Aber auch die Weinhänge am Rhein entlang sind genauso interessant, wie eine Kreuzfahrt auf dem Bodensee. Wenn man nicht die ganzen Osterferien für einen Urlaub aufwenden möchte oder kann, bieten sich zahlreiche Ausflüge in der näheren Umgebung an, die genauso erholsam sein können, wie mehrere Tage etwas weiter entfernt.

Themenparks, die Saison ist eröffnet

Zu Ostern haben bereits die meisten Themenparks in Europa geöffnet. Wenn man sich nicht einig ist, wohin mit den Kids zu den Osterferien, wäre dies eine sicherlich tolle Idee. Ob man sich nun für den Europapark, Phantasialand oder gar Disneyland entscheidet, bleibt sich im eigentlichen Sinne gleich, da die meisten Themenparks zum klassischen Programm meist auch noch spezielle Angebote zu den Feiertagen anbieten. So ist das „Swing into Spring“ Festival bereits seit drei Jahren im Disneyland Paris ein Publikumsmagnet, während im Europa-Park das Osterdorf die Kinder mit vielen Aktionen lockt.

Wellness in der Therme

In der heutigen schnelllebigen Welt hat man nicht sehr oft Zeit, etwas für sich selbst zu tun. Gerade zu Ostern bietet sich somit ein Wellness in einer der zahllosen Thermengebiete an. Man kann diesen Thermenbesuch auch mit einem Kurztrip in einem der Nachbarländer kombinieren oder mit Besuchen von Veranstaltungen und Aufführungen kulturell abrunden.

Meeresluft schnuppern

Wer sich auf den Sommerurlaub an der Küste freut, kann zu Ostern ja bereits ein bisschen vorschnuppern. Viele Unterkünfte am Meer, sowohl am Mittelmeer als auch an der Nord- und Ostsee eröffnen bereits die Vorsaison und das Wetter ist bereits warm genug, um am Strand ausgedehnte Spaziergänge zu machen.

Viele Familien freuen sich auf Ostern, weil sie dann entweder Besuch bekommen oder die Familie besuchen werden. Auch die Pflege von Traditionen zu dieser Zeit ist vor allem für Kinder ein besonderes Erlebnis. Das kann man natürlich auch mit Ausflügen in der Umgebung verbinden. Es ist jetzt die Zeit, die sich förmlich für eine Reise und verschiedene Aktivitäten anbietet, da das Wetter für den Aufenthalt im Freien wie geschaffen ist. Egal ob man diese Zeit aktiv mit Sport verbringen will oder einen erholsamen Wellnessurlaub macht, man sollte auf jeden Fall die Zeit nutzen, um den Alltag für einige Tage hinter sich zu lassen. Viele Reiseveranstalter bieten gerade jetzt zur Saisoneröffnung viele Aktionen an, so lässt sich auch noch sparen.

Im Vergleich zum ausgedehnten Sommerurlaub sollte man sich beim Kurztrip eine Destination aussuchen, die schnell und leicht erreichbar sind, sodass bei der Reise selbst kein Stress aufkommt. Wenn man mit Kindern reist, ist dies besonders wichtig. Bei jeder Planung sollte man sich auch noch erkundigen, ob es in der Umgebung des Reiseziels Ausweichinhalte gibt, denn wenn das Wetter plötzlich umschlägt, ist es ratsam eine Alternative für einen Ausflug im Freien schon parat zu haben und nicht erst danach suchen müssen. Dafür geeignet ist sowohl ein Badetag in einem Erlebnisbad, als auch eine Besichtigung eines nahegelegenen Museums oder einer Galerie.

TEILEN

Kommentar verfassen